DECT (digital enhanced cordless telecommunications)

Digital Enhanced Cordless Telecommunications (DECT) ist ein europäischer Standard für schnurlose Telefonie (CT) und wurde 1991 vom European Telecommunications Standards Institute (ETSI) entworfen und 1992 offiziell verabschiedet. DECT definiert die Luftschnittstelle zwischen dem mobilen Handgerät, dem Portable Part (PP), und der Basisstation, dem Fixed Part (FP), wobei sowohl Sprachübertragung als auch Datenübertragung mit flexiblen Übertragungsgeschwindigkeiten unterstützt werden.


DECT zeichnet sich aus durch eine hohe Sprachqualität und Abhörsicherheit, durch Verschlüsselung, Teilnehmer-Identifikation und Identifikation von Feststation und Mobilstation, durch Zugangsberechtigung und dynamische Kanalbelegung, durch hohe Verkehrsdichte und unterbrechungsfreien Kanalwechsel, durch schnellen Verbindungsaufbau und flexible Zuteilung der Datenraten und durch vieles andere mehr.

Der DECT-Standard

Im DECT-Standard sind Schnittstellen und Systemstrukturen definiert. Im Rahmen des Common Interface (CI) wurde der Zugang zu öffentlichen Diensten mit dem Public Access Profile (PAP) definiert, ebenso wie die Kompatibilität zwischen Endgeräten unterschiedlicher Anwender mit dem Generic Access Profile ( GAP), die Nutzung als Wireless Local Loop (WLL) im Zugangsnetz mit dem Radio Local Loop Access Profile (RAP) und als Corporate Networks mit dem Corporate Access Profile (CAP). Darüber hinaus gibt mit openD eine Open-Source-API für Sprach- und Datenübertragungen.

Der DECT-Standard definiert ein zellulares Mobilfunksystem für die In-house-Kommunikation für tragbare Sprach- und Datenendgeräte für Distanzen bis zu 300 Metern. Das Übertragungs-Frequenzband liegt zwischen 1,880 GHz und 1,900 GHz. Als Modulationsverfahren benutzt DECT Gaussian Minimum Shift Keying (GMSK), als Zugriffsverfahren Time Division Multiple Access (TDMA) und die Verschlüsselung erfolgt nach dem Advanced Encryption Standard (AES) mit 128 Bit.

DECT-Varianten

Frequenzbänder von GSM, DECT und UMTS

Frequenzbänder von GSM, DECT und UMTS

Darüber hinaus gibt es noch das Upbanded DECT, das im ISM-Band arbeitet und wie Bluetooth und HomeRF für die drahtlose Kommunikation und für WLANs eingesetzt wird.

Der DECT-Standard unterstützt je nach Kanaltyp Übertragungsgeschwindigkeiten von 32 kbit/s bzw. 25,6 kbit/s, wobei zur Geschwindigkeitserhöhung die Kanäle auch gekoppelt werden können, wodurch maximale Datenübertragungsraten von bis zu 1.152 kbit/s möglich sind. Darüber hinaus kann einer bestehenden Verbindung auch eine wechselnde Anzahl von Kanälen zugewiesen werden, wobei jeder Kanal in seiner Übertragungsrichtung festgelegt werden kann. DECT berücksichtigt das Internetworking mit dem GSM-Netz und mit ISDN. Dafür gibt es das Zugriffsprofil GSM Interworking Profile (GIP) und das ISDN Access Interworking Profile (IAP). Über das IAP-Profil werden bestimmte ISDN-Dienstmerkmale wie die Rufnummernanzeige, das Anklopfen, die Dreierkonferenz oder die Rufumleitung abgewickelt.

DECT soll die bestehenden Funktelefonsysteme der CT2-Systeme ersetzen. Bei der Definition des DECT-Standards wirkten Telekom-Spezialisten von europäischen PTTs und Herstellern mit. Dies erklärt auch, warum dieser Standard mehr auf die Anforderungen der Sprachkommunikation als auf die Bedürfnisse der Datenkommunikation ausgerichtet ist.

Verschiedene DECT-Geräte von Ericsson

Verschiedene DECT-Geräte von Ericsson

DECT unterscheidet sich von GSM durch eine hohe Teilnehmerdichte auf einer relativ kleinen Fläche. Bei DECT können bis zu 100.000 Teilnehmer pro Quadratkilometer kommunizieren. Darüber hinaus gibt es grundlegende Unterschiede in der relativen Bewegung der Teilnehmer. Bei DECT darf die Bewegung der Teilnehmer 20 km/h nicht überschreiten, im Gegensatz dazu kann in GSM-Netzen noch bei Geschwindigkeiten von 250 km/h kommuniziert werden.

Weitere DECT-Varianten sind DECT over IP (DECToIP), Cordless Advanced Technology - Internet and Quality (CAT-iq) und DECT Ultra Low Energy (DECT ULE) für Smart Homes.

http://www.dect.ch

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: digital enhanced cordless telecommunications - DECT
Veröffentlicht: 10.02.2019
Wörter: 541
Tags: #Schnurlos-Telefonie
Links: 3PTY (three party service), Abhörsicherheit, AES (advanced encryption standard), allocation, Anklopfen