Datenkommunikation

Die Datennetze und die Datenkommunikation sind es, die neuere Formen der Datenverarbeitung erst ermöglichen. Ohne Datenkommunikation wären heutige Innovationen in Industrie, Handel, Wissenschaft, Ausbildung usw. unvorstellbar. Ohne Datenkommunikation wären Schlagworte wie Client-Server-Architektur, Downsizing, PC-Netze oder Workgroup-Computing niemals entstanden, und ohne das Prinzip effektiver Kommunikation gäbe es natürlich keine Hightech-Datenkommunikation.


Generell bedeutet Kommunikation Austausch bzw. Transfer von Informationen. Zum Kommunikationsprozess gehören im Wesentlichen drei Elemente: ein Sender (Kommunikator), eine Nachricht (Mitteilung, Aussage) und ein Empfänger (Rezipient, Adressat). Damit Kommunikation im Sinne einer Verständigung zustande kommt, müssen drei Voraussetzungen erfüllt werden:

Verfahren 
   und Übertragungsmodi in der Datenkommunikation

Verfahren und Übertragungsmodi in der Datenkommunikation

  • Die zu vermittelnden Gedanken oder Absichten des Kommunikators müssen in ein kommunizierbares Zeichensystem umgewandelt werden (z.B. Schrift, Codierung, Code).
  • Die Zeichen müssen in physikalische Signale transformiert und durch Nutzung technischer Medien (z.B. Rundfunk, Telefon) übertragen werden.
  • Der Adressat muss die empfangenen Zeichen deuten und durch Interpretation die ihm vermittelte Bedeutung erschließen (Decodierung). Je mehr Übereinstimmung im Zeichenvorrat zwischen Kommunikator und Rezipient herrscht, desto größer ist die Verständigungsmöglichkeit durch Kommunikation.
Insgesamt unterscheidet man hauptsächlich Sprach-, Bild- und Video-Kommunikation, Text- und Datenkommunikation.

Bei der Datenkommunikation werden Informationen, die im Allgemeinen binär codiert sind, zwischen den Kommunikationspartnern ausgetauscht. Unmittelbare Kommunikationspartner der Datenkommunikation sind Geräte, die binär codierte Daten senden und/oder empfangen sowie speichern können. Insbesondere gehören dazu Computer mit entsprechenden Sende- und Empfangsmodulen. Systeme der Datenkommunikation ermöglichen qualitativ neue Formen der Mensch-zu-Mensch-Kommunikation, z.B. Telematikdienste. Hauptgebiete der Datenkommunikation sind die Daten- und Rechnernetze, deren Aufbau, Strukturen, Funktionen und Kommunikationsdienste.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Datenkommunikation
Englisch: data communication - DC
Veröffentlicht: 15.09.2012
Wörter: 267
Tags: #Telekommunikation
Links: Binär, Client-Server-Architektur, Code, Codierung, Computer