DV (Datenverarbeitung)

Unter dem Oberbegriff Datenverarbeitung sind alle Prozesse zu verstehen mit denen Daten erfasst, verarbeitet, gespeichert und ausgeben werden. Dieses Konzept, nämlich die Erfassung, Verarbeitung, Ausgabe der Daten wird als EVA-Prinzip bezeichnet.

Wurde früher die Datenverarbeitung manuell mit Karteikarten, Konten und Listen durchgeführt, so wurde sie später maschinell und wird heute mit Computern, Minicomputern und Mainframes durchgeführt. Diese Art der Datenverarbeitung wird als elektronische Datenverarbeitung (EDV) bezeichnet.

Die Datenverarbeitung wird in unterschiedlichen Bereichen von Wirtschaft, Verwaltung, Kommunikation, Technik und Wissenschaft eingesetzt und umfasst u.a. technisch-wissenschaftliche und kaufmännisch-administrative Aufgabengebiete.

Die Datenverarbeitung schließt die Datenerfassung, Umformung, Speicherung, Datenübertragung und Datenausgabe mit ein. Ziel der Datenverarbeitung ist es, aus den gewonnenen Daten Informationen für das Unternehmen, für die Produktion, die Lagerhaltung, Logistik und für andere Geschäftsbereiche zu gewinnen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Datenverarbeitung - DV
Englisch: data processing - DP
Veröffentlicht: 12.04.2017
Wörter: 136
Tags: #Datenverarbeitung #Anwendungsprogramme
Links: Computer, Daten, DE (Datenerfassung), DÜ (Datenübertragung), EDV (Elektronische Datenverarbeitung)