DECT-Standard

Bei Digital Enhanced Cordless Telecommunications (DECT) unterscheidet man zwei Versionen: die Version, die im Frequenzbereich zwischen 1,88 GHz und 1,90 GHz, erweitert bis 1,93 GHz, arbeitet und das Upbanded-DECT, das im ISM-Band arbeitet.


Bandbreite und Kanalverteilung

Der Version, die für die schnurlose Telefonie konzipiert ist, steht für die Übertragung eine Bandbreite von 20 MHz mit 120 Duplex-Kanälen zur Verfügung. Die 120 Kanäle ergeben sich aus den zehn Trägerfrequenzen und den zwölf Zeitschlitzen für die Übertragung von der Mobilstation hin zur Basisstation und zwölf weiteren in umgekehrter Richtung. Ein Zeitschlitz hat eine Dauer von 416 µs, gefolgt von einem Sicherheitsabstand von 52 µs.

DECT-Spezifikationen

DECT-Spezifikationen

Der DECT-Datenrahmen umfasst die Synchronisations-, Signalisierungs- und die Nutzdaten. Die Signalisierungsdaten werden mittels zyklischer Blockprüfung (CRC) gesichert, die 320 Bits für die Nutzdaten sind bei Sprachübertragungen ungesichert, sie können aber auch für Datenübertragung in vier Gruppen à 64 Bits unterteilt werden, die jeweils durch 16 CRC-Bits gesichert sind.

Der Kanalabstand beträgt 1.728 kHz. Als Mehrfachzugangsverfahren für den Zugang zu den Funkkanälen benutzt DECT eine Kombination aus Frequency Division Multiple Access (FDMA) und Time Division Multiple Access (TDMA). Das Zugangsverfahren ist dynamisch, ein mobiles Endgerät wählt sich den besten Kanal aus und baut auf diesem die Verbindung zur Basisstation auf. Die Sendeleistung der Basisstation beträgt 250 mW, allerdings in gepulster Form von 1/24 Sekunde. Die Sendeleistung der Mobilstation beträgt gemittelt etwa 10 mW.

Die Sprachcodierung in DECT

Kenndaten vom Upbanded DECT

Kenndaten vom Upbanded DECT

Die Sprachcodierung erfolgt mit 32 kbit/s in Adaptive Delta Pulse Code Modulation (ADPCM), allerdings ungesichert, während die Datenübertragung durch die Zusammenfassung von zwei Zeitschlitzen mit 64 kbit/s gesichert erfolgt. Durch die Bündelung mehrerer Duplex-Kanälen können Datenraten von bis zu 1,152 Mbit/s erreicht werden. Das DECT-Forum ist bestrebt die Datenrate auf 10 Mbit/s bis 20 Mbit/s anzuheben. Moduliert wird wie bei GSM 900 und DCS 1800 in Gaussian Minimum Shift Keying (GMSK).

Die Upbanded-Version nutzt das gesamte 2,4-GHz-ISM-Band. Der Kanalabstand ist allerdings <1 MHz und die resultierende Datenrate ist 552 kbit/s im Halbduplex. Die Verbindungssteuerung erfolgt mittels Time Division Duplex (TDD).

Informationen zum Artikel
Deutsch: DECT-Standard
Englisch: DECT standard
Veröffentlicht: 11.11.2013
Wörter: 342
Tags: #Funktechniken in Anschlussnetzen #Schnurlos-Telefonie
Links: ADPCM (adaptive delta pulse code modulation), Bandbreite, Basisstation, Bit (binary digit), Bündelung