Link-Klasse

Alle Verkabelungsstandards und Standardentwürfe, ISO/IEC 11801, EIA/TIA 568 und EN 50173, benutzen Klassifizierungssysteme für die Spezifizierung der Übertragungsstrecke. Man spricht bei den Ende-zu-Ende-Verbindungen von Link-Klassen. ISO/IEC 11801 kennt für TP-Kabel die Klassen "A", "B", "C" und "D". Darüber hinaus wurde der DIN-Entwurf 44312-5 für die Link-Klassen "E" und "F" in ISO/IEC 11801 übernommen, ebenso wie die später hinzugekommenen Link-Klassen " EA", " FA" und "G".


Eine Link-Klasse spezifiziert das Übertragungsverhalten für die komplette Übertragungstrecke bis hin zur Telekommunikationsanschlussdose.

Die Link-Spezifikationen enthalten alle Übertragungsmedien, Steckerelemente, Patchpanel und die Anschlussdose. Die Arbeitsplatzverkabelung lässt man in der Spezifikation bewusst unberücksichtigt, weil einige Telekommunikations-Endgeräte direkt mit dem Anschlusskabel geliefert werden, aber auch die Möglichkeit des unkontrollierten Austauschs von Anschlusskabeln besteht, die die Spezifikationen beeinträchtigen würden.

Definition von Link, Permanent Link und Kanal

Definition von Link, Permanent Link und Kanal

Link-Klassen für Anwendungen bis zu 10-Gigabit-Ethernet

Klasse A: Anwendungen mit niedrigen Datenraten und Frequenzen bis 100 kHz. Diese Klasse eignet sich beispielsweise für X.21/V.11, Basisanschluss von ISDN.

Klasse B: Sprachanwendungen mit Frequenzen bis 1 MHz, so z.B. für Basis- und Primärmultiplexanschluss von ISDN.

Klasse C: Sprach- und Datenübertragung mit Frequenzen bis 16 MHz. Diese Klasse kann für 10Base-T, für Token Ring 4/16 Mbit/s oder PBX-Technik verwendet werden. Die Link-Klassen "A", "B" und "C" werden in den neueren Standards nicht mehr berücksichtigt.

Klasse D: Sprach- und Datenübertragung mit Frequenzen bis 100 MHz. Einsatz in Fast-Ethernet, TPDDI.

Klasse E: Sprach- und Datenübertragung sowie Multimedia mit Frequenzen bis 250 MHz, u.a. für ATM 155 und 1000Base-T. Die Klasse E erlaubt die Verwendung von hochwertigen gesamtgeschirmten S/ UTP-Kabeln oder vorzugsweise von vierpaarigen S/STP-Kabeln. Bezüglich der Anschlusstechnik werden verbesserte RJ45-Stecker und -Buchsen eingesetzt.

Klasse EA: Die Link-Klasse "EA" hat eine Übertragungsbandbreite von 500 MHz und eignet sich für Hochgeschwindigkeitsnetze. Eingesetzt wird diese Link-Klasse u.a. in 10GBase-T.

Klassen F und FA: Sprach-, Datenübertragung und Multimedia-Anwendungen mit Frequenzen bis 600 MHz, resp. 1.000 MHz. Diese nach E-DIN 44312-5 spezifizierten Link-Klassen eignen sich für den Einsatz von ATM 155/622, Gigabit-Ethernet und 10GBase-T von 10-Gigabit-Ethernet.

ACR-Werte in dB für Link-Klassen 
   nach EN 50173 und DIN 44312-5

ACR-Werte in dB für Link-Klassen nach EN 50173 und DIN 44312-5

Die Klasse "F" setzt die Verwendung von vierpaarigen einzeln- oder gesamtgeschirmten S/STP-Kabeln mit hoher Bandbreite, hervorragendem Nahnebensprechen (NEXT), gutem Dämpfungsverhalten und Impedanzverlauf voraus. Der RJ-45-Stecker ist nur bedingt einsatzfähig, da die Grenzwerte für das Nahnebensprechen und das Dämpfung-Nebensprech-Verhältnis (ACR) nur bei Belegung der äußersten Stifte eingehalten wird. Für die Klassen "E" und "F" wurden der GG45-Stecker und der ARJ-45-Stecker standardisiert und der Tera-Stecker entwickelt.

Dämpfungswerte in dB für Link-Klassen nach EN 50173 und DIN 44312-5

Dämpfungswerte in dB für Link-Klassen nach EN 50173 und DIN 44312-5

Klasse FA: Diese Link-klasse ist für Frequenzen bis zu 1 GHz spezifiziert. Sie setzt Datenkabel und Datenstecker der Kategorie 7A voraus. Klasse-FA-Verkabelungen zeichnen sich durch wesentlich verbesserte Parameter gegenüber Klasse "F" aus. So ist das Dämpfung-Nebensprech-Verhältnis (ACR) bei 500 MHz um 28,3 dB besser als das der F-Klasse. Ebenso sind die Werte für Fremdnebensprechen (AXT) und das Powersum NEXT (PSNEXT) wesentlich höher.

Klasse G ist für Frequenzen bis 1 GHz spezifiziert. Eingesetzt wird sie in 10GBase-T, 40GBase-T und 100GBase-T.

Die Definitionen, die Bezeichnungen und der Geltungsbereich der Link-Klassen ist in dem amerikanischen EIA/TIA-Standard 568 unterschiedlich gegenüber dem internationalen Standard ISO/IEC 11801und dem deutschen Standard DIN 50173.

Für die Link-Klasse benutzt EIA/TIA den Terminus Category und kennt die Kategorien 3, 4 und 5

Zwar ähneln Klasse-C- und Klasse-D-Verbindungen den EIA/TIA-Category-3- und -5-Verbindungen, doch es gibt einige entscheidende Unterschiede: In 11801 werden ausdrücklich die Verkabelung am Arbeitsplatz und die Endgeräte-Verkabelung ausgeschlossen, so das Anschlusskabel, das den Personal Computer (PC) mit der Anschlussdose verbindet, und das Patchkabel im Verteilerbereich. Die EIA/TIA-Verbindung berücksichtigt diese Kabel in der Spezifikation. Das ist insofern kritisch, als das Anschlusskabel kein fester Bestandteil des Verkabelungssystems ist und jederzeit durch ein Kabel geringerer Qualität ausgetauscht werden kann, was einen direkten Einfluss auf die Verbindungsklasse zur Folge hätte.

NEXT-Werte in dB für 
   Link-Klassen nach EN 50173 und DIN 44312-5

NEXT-Werte in dB für Link-Klassen nach EN 50173 und DIN 44312-5

Mit der Einführung der neuen Link-Klassen "E" und "F", die auf den neuen Kategorien 6 und 7 basieren, wurde auch die Streckendefinition überarbeitet. Anstelle der Verkabelungsstrecke der Link, welche im Etagenverteiler zwei Verbindungen und fünf Meter Rangierkabel umfasst, gibt es für die bisherigen Link-Klassen "D", "E" und "F" nur noch die Permanente Übertragungsstrecke, also vom Rangierfeld zur Telekommunikationsanschlussdose. Zusätzlich wird der vollständige Kanal zwischen zwei Endgeräten festgelegt, bei dem alle flexiblen Anschlussleitungen berücksichtigt werden. Die Kanalspezifikation entspricht der bereits im EIA/TIA-Standard 568A definierten Link-Klasse.

Link-Modell 
   mit Kanal-Definition

Link-Modell mit Kanal-Definition

Die Übertragungsstrecken umfassen zwei Definitionsbereiche: Die bisherige, die permanente Übertragungstrecke (Cabling Permanent Link), und die Spezifikation für den Übertragungs-Kanal (Channel Performance).

Informationen zum Artikel
Deutsch: Link-Klasse
Englisch: link class
Veröffentlicht: 20.10.2018
Wörter: 789
Tags: #Verkabelungsstrukturen
Links: 1000Base-T, 10Base-T, 10GBase-T, 10-Gigabit-Ethernet, 40GBase-T