HT (Hochtöner)

Bei den Lautsprechern unterscheidet man in der Frequenzausprägung zwischen Hochtönern (HT), Mitteltönern (MT) und Tieftönern (TT). Hochtöner werden in Lautsprecherboxen mit Tieftönern zu einem Zwei-Wege-System und mit Mittel- und Tieftönern zu Drei-Wege-Systemen kombiniert.


Hochtöner sind für höhere Frequenzen zwischen 2 kHz und 4 kHz bis hin zu den höchsten Audiofrequenzen bei 20 kHz ausgelegt. Damit sie nicht durch hohe Signalpegel von tieffrequenten Signalen beschädigt werden oder Verzerrungen verursachen, sind den Hochtönern Frequenzweichen mit Hochpassfiltern vorgeschaltet. Der Luftspalt von Hochtönern ist häufig mit Ferrofluid gefüllt, einer öligen, magnetischen Flüssigkeit.

Frequenzverhalten 
   der verschiedenen Lautsprecher

Frequenzverhalten der verschiedenen Lautsprecher

Von der Lautsprechertechnik her benutzt man als Hochtöner Neodym-Hochtöner, Kalottenlautsprecher, Druckkammerlautsprecher und Trichterlautsprecher, aber auch dynamische Tauchspulen-Lautsprecher, Bändchenlautsprecher und Ionenlautsprecher oder aber die preiswerteren Piezo-Lautsprecher.

Magnetostat-Hochtöner von Visaton

Magnetostat-Hochtöner von Visaton

In Beschallungsanlagen wird dem Trichterlautsprecher wegen dessen guten Wirkungsgrads, der geringen Verzerrungen und der definierten Abstrahlcharakteristik der Vorzug gegenüber anderen Hochton-Lautsprechern gegeben.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Hochtöner - HT
Englisch: tweeter
Veröffentlicht: 26.03.2017
Wörter: 162
Tags: #Lautsprecher
Links: Abstrahlcharakteristik, Bändchenlautsprecher, Beschallung, Druckkammerlautsprecher, Ferrofluid