TT (Tieftöner)

Lautsprecher werden nach dem Frequenzbereich gegliedert, den sie wiedergeben. Es gibt Subwoofer, Tieftöner (TT), Mitteltöner (MT) und Hochtöner (HT). Tieftöner unterscheiden sich von Subwoofern dadurch, dass ihr Frequenzbereich nicht so tief ist wie der der Subwoofer und vorallem dadurch, dass ihr Schalldruck geringer ist.

Der Frequenzbereich von Tieftönern, Woofern, kann nicht generell angegeben werden, sondern nur für einen bestimmten Tiefton-Lautsprecher. Bei Lautsprecherboxen ist der Frequenzbereich der verschiedenen Lautsprecher abhängig von der Kombination und der frequenzmäßigen Abstimmung mit den anderen Lautsprechern: dem Hochtöner, Mitteltöner und Tieftöner. Es kann aber festgehalten werden, dass der Frequenzbereich von Tieftönern bei etwa 20 Hz bis 100 Hz beginnt und bis zu 500 Hz reicht.

Tieftöner 
   Altima mit 17 cm Membrandurchmesser, Foto: areadvd.de

Tieftöner Altima mit 17 cm Membrandurchmesser, Foto: areadvd.de

Da der abgestrahlte Frequenzbereich von dem Volumen abhängig ist, das die Membran bewegen kann, haben Tieftöner eine relativ große Membranfläche und einen großen Membranhub. Beides hängt unmittelbar mit der Abstrahlung von tiefen Tönen zusammen, da die bewegte Masse, die aus dem Membrangewicht und dem Gewicht der Schwingspule besteht, durch die elektromagnetische Kraft nur eine bestimmten Beschleunigung erfahren kann.

Die Membranen haben einen Durchmesser von 20 cm bis 30 cm. Tiefton-Chassis sind wegen der starken mechanischen Beanspruchung sehr robust aufgebaut.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Tieftöner - TT
Englisch: woofer
Veröffentlicht: 12.03.2020
Wörter: 209
Tags: Lautsprecher
Links: Frequenzbereich, Hertz, HT (Hochtöner), Lautsprecher, Lautsprecherbox