Ionenlautsprecher

Bei allen bekannten Lautsprechern mit Ausnahme des Ionenlautsprechers wird eine Masse bewegt, die die Schwingungen als Schalldruck übertragen. Der Ionenlautsprecher hingegen arbeitet masselos, indem er das Luftvolumen durch Temperaturänderungen verändert.

Beim Ionenlautsprecher werden die Schallwellen durch eine kurzzeitige Volumenänderung übertragen, indem die Luftmoleküle diese Volumenänderung weiter transportieren.

Technisch betrachtet ist ein Ionen- oder Plasma-Lautsprecher ein HF-Oszillator dessen Ausgangsleistung eine Luftionisation bewirkt. Diese Ionisation wird mit dem Audiosignal moduliert, wodurch sie stärker und schwächer wird. Eine stärkere Ionisation erzeugt eine höhere Temperatur und damit einen höheren Schalldruck.

Plasma-Lautsprecher von Magnat

Plasma-Lautsprecher von Magnat

Da der Ionenlautsprecher masselos arbeitet, hat er keine Verzerrungen und einen extrem linearen Frequenzgang, der von ca. 5 kHz bis weit in den Ultraschall-Bereich hinein reicht, also weit über die menschliche Hörgrenze. Durch die Ionisation von Luft wird allerdings Ozon erzeugt, was sich nachteilig bemerkbar macht.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Ionenlautsprecher
Englisch: ions loudspeaker
Veröffentlicht: 27.02.2013
Wörter: 148
Tags: #Lautsprecher
Links: Ausnahme, Frequenzgang, Kilohertz, Lautsprecher, Masse