Equalizer

Equalizer (EQ) oder Entzerrer werden zur Kompensation von frequenzabhängigen Verlusten und zur frequenzmäßigen Anhebung oder Absenkung in Vierpolen, Funk-, Übertragungs- und Audiosystemen eingesetzt. Sie bilden normalerweise zusammen mit Verstärkern eine Funktionseinheit, da sie den Frequenzgang nicht nur passiv sondern auch aktiv beeinflussen.


Equalizer für Frequenzgangkompensationen bilden vom Prinzip her eine inverse Funktion des zu kompensierenden Frequenzgangs nach. Das bedeutet, wenn der Frequenzgang eines Systems, eines Datenkabels oder einer Übertragungsstrecke in bestimmten Frequenzbereichen stark abfällt, dann ist das Frequenzverhalten des Equalizers in diesen Frequenzbereichen so, dass er den Signalpegel anhebt. Er hat also immer ein dem Frequenzveralten des Systems entgegengesetztes Frequenzverhalten. Dadurch wird am Equalizer-Ausgang eine frequenzunabhängige Übertragungscharakteristik erreicht.

Kompensation des Frequenzganges eines Vierpols durch einen Equalizer

Kompensation des Frequenzganges eines Vierpols durch einen Equalizer

Andererseits kann der Entzerrer auch bewusst für Frequenzanhebungen oder -absenkungen benutzt werden, so bei Audio-Klangreglern mit denen das Klangbild dem eigenen Empfinden nach eingestellt werden kann.

Equalizer mit sechs 
   Frequenzbändern, Foto: Cakewalk

Equalizer mit sechs Frequenzbändern, Foto: Cakewalk

Bei den in der Audiotechnik eingesetzten Equalizern gibt es Ausführungen mit festen Filterbänken, die Festfrequenz-Equalizer, und solche mit einstellbaren Filterparametern, die parametrischen Equalizer.

Festfrequenz-Equalizer oder grafische Equalizer arbeiten mit festen Filtern, die aus einer Filterbank abgerufen werden können. Die Filterbank enthält Filter für Oktaven oder Terzen oder auch Filter mit den verschiedensten Filterkurven und Mittenfrequenzen. Hierzu gehören die in der Audiotechnik häufig eingesetzten Shelving Filter und Glockenfilter, aber auch Bessel-Filter, Butterworth-Filter und Tschebyscheff-Filter. In stereophonen Systemen haben die meisten Grafik-Equalizer zwei identische Filterbänke und Verstärker, einen für jeden Kanal.

Bei den parametrischen Equalizern lassen sich alle Parameter wie die Mittenfrequenz der Filter, deren Bandbreite und Güte, deren Form, Dämpfung und Flankensteilheit einzeln parametrisieren. Es kann sich dabei um Bandpässe oder Bandsperren handeln, um Hoch- oder Tiefpässe, um Notch-Filter zum Entfernen von Störgeräuschen, oder um Kuhschwanzfilter oder Glockenfilter. Im Gegensatz zu den Festfrequenz-Equalizern haben parametrische Equalizer nur zwischen vier und acht Frequenzbänder.

Mit Audio-Equalizern können physikalische Effekte wie der Nahbesprechungseffekt oder die Dämpfung hoher Töne bei langen Audiokabeln kompensiert, Vibrationen und Trittschall gedämpft, und der Klang nach ästhetischem Empfinden beeinflusst werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Equalizer
Englisch: equalizer - EQ
Veröffentlicht: 25.06.2018
Wörter: 358
Tags: #Netzwerkkomponenten #Audio-Komponenten
Links: active, Audiokabel, Bandbreite, BP (Bandpass), Bessel-Filter