Klang

Klang ist eine Überlagerung von mehreren Tonfrequenzen. Der Klang setzt sich aus der Grundfrequenz und den Harmonischen eines Resonanzkörpers zusammen.

Die Oberwellen, die die Grundfrequenz überlagern und immer ein Vielfaches von dieser betragen, bestimmen das Klangbild. Der Klang setzt somit voraus, dass die Einzelschwingungen in einem ganzzahligen Verhältnis zueinander stehen. Nur durch die Kombination aller Frequenzen wird der für das Instrument charakteristische Klang erzeugt. Die tiefste Frequenz eines Klangs ist deren Grundschwingung. Ein Klang kann also ein Einzelton mit Obertönen sein, aber auch ein Akkord. Klänge sind in der Fourier-Transformation an einem diskreten Frequenzspektrum zu erkennen. Jede Grund- und Oberwelle hat eine eigene Spektrallinie.

Klang kann durch Klangkörper und Instrumente erzeugt werden, aber auch synthetisch durch Klangsynthese.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Klang
Englisch: sound
Veröffentlicht: 06.11.2012
Wörter: 124
Tags: #Akustik-Grundlagen
Links: Fourier-Transformation, Frequenz, Harmonische, Klangsynthese, Oberwelle