BT.709

ITU-R BT.709 und BT.601 sind ITU-R-Empfehlungen für die Digitalisierung von Komponentenvideo. BT.601 ist ausgerichtet auf Standard Definition Television (SDTV) und DVDs, wohingegen BT.709 für hochauflösendes Fernsehen HDTV, HD-DVDs und Blu-Ray-Discs spezifiziert ist.


BT.709 oder Rec. 709 wurde 1990 für HDTV mit 1.250 Zeilen spezifiziert. Im Jahre 2000 kam BT.709-4 hinzu, das HDTV mit 1.080 Zeilen unterstützt. Die Abtastrate für das Luminanzsignal beträgt 74,25 MHz, dessen Quantisierung ist 10 Bit, die Abtastfrequenz für die Chrominanzsignale ist 37,125 MHz und das Farb-Subsampling beträgt 4:2:2. Die Bildwiederholfrequenzen betragen 24 Hz, 25 Hz, 30 Hz, 50 Hz und 60 Hz, die Wiedergabe erfolgt im Zeilensprungverfahren, 1.080i, und im Progressive Scan, 1.080p.

Vergleich der Farbräume BT.709 zu BT.2020

Vergleich der Farbräume BT.709 zu BT.2020

In BT.709 wird auch der Farbraum innerhalb des CIE-Farbraums durch die Festlegung der Farbkoordinaten für Rot, Grün und Blau spezifiziert. Die xy-Koordinatenpunkte für Rot liegen bei 0,640/0,330, für Grün bei 0,300/0,600 und für Blau bei 0,150/0,060. Der Farbraum entspricht dem von sRGB und deckt ca. 36 % der sichtbaren Farben ab. Er ist wesentlich kleiner als der von UHDTV, der in BT.2020 spezifiziert ist, und korrespondiert sehr eng mit der Luminanz. Das digitalisierte HDTV-Komponentensignal wird als HD-SDI-Signal ( High Definition Serial Digital Interface) übertragen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: BT.709
Englisch: ITU-R BT.709
Veröffentlicht: 16.02.2018
Wörter: 194
Tags: #Video-Grundlagen
Links: 1.080 Zeilen, Abtastrate, Bildwiederholfrequenz, Bit (binary digit), Blau