Hardware

Hardware ist der Oberbegriff für alle mechanischen, elektrischen und elektronischen Komponenten, Baugruppen und Ausrüstungen eines Computers oder eines Systems. DIN 44.300 definiert Hardware als "die Gesamtheit oder als Teil der apparativen Ausstattung von Computersystemen".


Zur Computerhardware zählen alle Computer- und Systemteile wie die verschiedenen Gehäusevarianten, die internen Systemkomponenten und externen Peripheriegeräte, die einsteckbaren Komponenten, Module, Prozessoren und Chips, die Steck- und Verbindungseinrichtungen für die Einsteckkarten und die Verbindungen der Versorgungs-, Schnittstellen- und Datenleitungen und die elektrischen und elektronischen Komponenten für die Versorgung.

Hardware-Komponenten eines Computersystems

Hardware-Komponenten eines Computersystems

Zu der erstgenannten Gruppe der Gehäusevarianten sind Chassis, Baugruppenträger und Racks zu nennen. Ebenso die verschiedenen Computerausführungen wie Desktops und mobile Computer wie Laptops, Notebooks, Tablets und Smartphones. Zu den internen Systemkomponenten und externen Peripheriegeräten gehören Laufwerke, Festplatten und Solid-State-Drives, die angeschlossenen Peripheriegeräte wie Monitor, Drucker, Scanner, Maus, Tastatur, Touchpad, Lautsprecher, Digitalkamera, Mikrofon und diverse weitere Peripheriegeräte. Und zu den aktiven und passiven Komponenten gehören Kühlkörper, Zentraleinheit, RAMs und ROMs, Grafikprozessoren, Einsteckkkarten, Module, digitale Bausteine, Logiken, Speicherbausteine, Mikroprozessoren, AD-Wandler, Stromversorgungseinheiten, sowie aktive und passive elektronische Komponenten. Des Weiteren sind die Verbindungskomponen zu erwähnen mit den verschiedensten Versorgungs- und Datenkabeln und nicht zuletzt das Netzteil oder die Versorgung und die Kühlungseinrichtungen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Hardware
Englisch: hardware - HW
Veröffentlicht: 12.03.2019
Wörter: 213
Tags: #Netzwerkkomponenten
Links: A/D (AD-Wandler), Baugruppenträger, Chip, Computer, Computermaus