Drucker

Drucker sind Endeinrichtungen oder Peripheriegeräte von Computern, die Text und Grafiken in einer lesbaren oder interpretierbaren Form auf Papier oder einem ähnlichen Visualisierungsmittel abbilden. Daneben gibt es noch Drucker mit denen dreidimensionale Körper gedruckt werden können, die 3D-Drucker.


Drucker können das Druckbild mechanisch erzeugen, und zwar durch mechanischen Anschlag über Nadeln oder Typenhebel auf Farb- oder Kohlebänder, die das Druckbild auf das Medium übertragen. Solche Drucker heißen Impact- oder Anschlagdrucker. Zu ihnen zählen die Nadeldrucker, Typenraddrucker, Zeilendrucker, Stahlbanddrucker und Kugelkopfdrucker. Bei den Anschlagdruckern werden Hämmerchen mit den Schrifttypen oder Nadeln gegen das Farbband gedrückt, das die Farbe an das Papier oder ein anderes tragendes Medium abgibt. Imüact-Drucker sind an ein vorgegebenes Druck- und Schriftbild gebunden.

Klassifizierung 
   von Druckern

Klassifizierung von Druckern

Dagegen stehen die Non-Impact-Drucker, die anschlagsfrei arbeiten und keinen mechanischen Druck ausüben. Bei diesen Druckern wird das Druckbild elektronisch punkt-, zeilen- oder seitenweise erzeugt und durch thermische, elektrostatische oder optische Verfahren auf das Papier gebracht. Zu den Non-Impact-Druckern gehören die Tintenstrahldrucker, Thermodrucker, Laserdrucker, Mini-Fotodrucker wie Thermoautochrome-Drucker oder ZINK, was für Zero Ink steht, und LED-Drucker, die auch in Multifunktionsgeräten eingesetzt werden, zu den Spezialdruckern mit Non-Impact-Verfahren gehört der Plastikkartendrucker. Im Gegensatz zu anderen Druckern, die mit dem CMYK-Farbmodell arbeiten, arbeiten Kartendrucker mit der Farbfolge Yellow, Magenta, Cyan, Key, Overcoat (YMCKO). Non-Impact-Drucker können beliebige Schriftbilder drucken, ebenso grafische und fotografische Drucke.

Farbtintenstrahldrucker 
   S500 von Canon

Farbtintenstrahldrucker S500 von Canon

Unterscheidungsmerkmale von Druckern

Wichtige Unterscheidungsmerkmale von Druckern sind die Druckgeschwindigkeit, die Auflösung, der Druckerspeicher, der Ein- und Mehrfarbdruck und die Geräuschentwicklung. Darüber hinaus das Drucker-Interface, die Druckersprachen und die druckbaren Fonts.

Was die Druckgeschwindigkeit betrifft, so wird diese durch diverse Faktoren wie den Hostcomputer, den Druckertreiber, die Drucker-Schnittstelle und die Rechenleistung des Druckers beeinflusst. Ebenso durch die Art des Drucks, ob Schwarz-Weiß- oder Farbdruck, die Anzahl der Druckseiten und die Druckauflösung. Um Vergleichbarkeit in den Werten erreichen zu können, hat die ISO in ihrem Standard ISO/ IEC 24734 Testverfahren mit verschiedenen Druckdateien, Papiersorten und Drucktechnologien festgelegt. Wenn man es an Größen festmacht, dann kann man als Werte für einfache Drucker bis zu 10 Seiten pro Minute festhalten, Hochleitungsdrucker schaffen über 100 Seiten pro Minute.

Neben den aufgeführten Druckern, die ein zweidimensionales Druckbild erzeugen, gibt es noch 3D-Drucker, die dreidimensionale Körper drucken können.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Drucker
Englisch: printer
Veröffentlicht: 14.03.2017
Wörter: 389
Tags: #Drucker
Links: 3D-Drucker, Auflösung, CMYK (cyan, magenta, yellow, key), Computer, Drucker-Schnittstelle