Touchpad

Ein Touchpad oder Trackpad ist eine berührungssensitive Fläche für die Funktions- oder Cursor-Steuerung. Er dient als Maus-Ersatz, wird in Laptops und Notebooks eingesetzt und befindet sich normalerweise auf der Tastatur unterhalb der letzten Tastenreihe.


Der Touchpad bildet die grafische Benutzeroberfläche (GUI). In Notebooks besteht ein Touchpad aus einem nur wenige Quadratzentimeter großen berührungsempfindlichen Feld und zwei Funktionstasten, die funktional den Maustasten entsprechen. Die Cursor-Steuerung erfolgt durch die Bewegung eines Fingers über die Touchpad-Fläche, die Kommando-Eingabe kann durch schnelles Tippen auf die sensitive Fläche ausgelöst werden.

Touchpad mit Funktionstasten

Touchpad mit Funktionstasten

Touchpads arbeiten kapazitiv, wobei sich unter der berührungssensitiven Schicht ein Elektrodengitter aus vertikalen und horizontalen Leiterbahnen befindet. Berührt ein Finger die Touchpad-Oberfläche, dann verändert der Finger die Kapazitäten zwischen den Elektroden des Gitters. Diese Kapazitätsänderung wird durch sequentielles abtasten des Gitters erfasst, in Positionswerte umgerechnet und zur Steuerung des Cursors benutzt. Bei diesem Verfahren spielt der Druck des Fingers keine Rolle. Die Funktion kann auch nicht von einem Stift oder einem isolierten Finger ausgeführt werden.

Touchpad mit Elektrodengitter

Touchpad mit Elektrodengitter

Der Aktionsbereich des Touchpads ist bei manchen Touchpads eingeschränkt und bietet in den eingeschränkten Bereichen spezielle, häufig wiederholte Funktionen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Touchpad
Englisch: touchpad
Veröffentlicht: 08.05.2014
Wörter: 205
Tags: #Sonstige Eingabegeräte
Links: Cursor, Elektrode, Funktionstaste, GUI (graphical user interface), Kapazität