SD-Karte

Die Bezeichnung Secure Digital Card (SD) hängt mit dem Digital Rights Management (DRM) zusammen, bei dem Content Protection for Recordable Media (CPRM) zum Einsatz kommt. Bei den SD-Karten, deren Spezifikationen von der Secure Digital Association (SDA) erstellt werden, handelt es sich um kleine Speicherkarten mit eingebautem Controller mit Abmessungen von 24 mm x 32 mm, bei einer Dicke von 2,1 mm.


SD-Karten werden vor allem in Digitalkameras eingesetzt, aber auch in MP3-Playern, Videokameras, E-Book-Reader, Handys und Camcordern, ebenso in PDAs und Handhelds. Die ersten Secure-Digital-Karten hatten eine Speicherkapazität von 8 MB, die sich bei späteren SD-Karten auf 16 MB, 32 MB usw. verdoppelte. Zwischenzeitlich gibt es SD-Karten mit 512 GB Speicherkapazität.

Die Schreibgeschwindigkeiten liegen bei 2 MB/s. Mit den Karten-Versionen SDHC (High Capacity) und SDXC (Extended Capacity) wurden Geschwindigkeitklassen eingeführt. Die Ziffer der Geschwindigkeitsklasse steht auf dem Typenschild in einem geöffneten Kreis und entspricht der Schreibgeschwindigkeit in Megabyte pro Sekunde (MB/s). Es gibt die Geschwindigkeitsklassen ( Class) 2, 4, 6 und 10. Ist eine 10 angegeben, dann beträgt die Schreibgeschwindigkeit 10 MB/s. Was die Datenübertragungsrate angeht, so wird diese in einem Vielfachen der Basisdatenrate von 150 KB/s angegeben. Eine Datenübertragungsrate von Class 6 mit 60 MB/s entspricht dem 400-fachen der Basisdatenrate ( x400), eine von 90 MB/s dem 600-fachen (x600).

Angaben auf einer SDXC-Karte

Angaben auf einer SDXC-Karte

Zur Erhöhung der Datenrate sind SDHC- und SDXC-Karten mit einem schnelleren Datenbus mit Ultra High Speed (UHS) ausgestattet. Bei diesen Angaben muss man zwischen den Datenraten für den UHS-Bus und denen zwischen SDxx-Karte und Gerät unterscheiden.

Die SD-Card hat ein serielles Interface mit 9 Pins und kann in einen PC-Card-Adapter eingesteckt und so an den PC-Card-Bus angeschlossen werden. Die Versorgungsspannung für SD-Karten liegt zwischen 2,7 V und 3,6 V. Darüber hinaus gibt es für Flash-Speicher spezielle Kartenlesegeräte, die mehrere Formate beherrschen und direkt an den USB-Bus angeschlossen werden können.

Die verschiedenen SD-Karten-Varianten

MiniSD- 
   und MicroSD-Karte mit Größenangaben, Foto: SsanDisk

MiniSD- und MicroSD-Karte mit Größenangaben, Foto: SsanDisk

Die SD-Speicherkarte gibt es auch in miniaturisierten Versionen als miniSD- und microSD-Karte. Die miniSD-Karte ist mit einer Größe von 20 mm x 21 mm bereits wesentlich kleiner als die normale SD-Card. Sie gibt es nur in der Version miniSDHC und kann mit einem Adapter in einem SD-Kartenschlitz betrieben werden.

Die microSD-Karte misst nur noch 11 mm x 15 mm. Beide miniaturisierten SD-Karten zielen auf den zunehmenden Speicherbedarf in Smartphones und Videokameras und werden für die Speicherung von digitalem Audio, Fotos und Videos eingesetzt. Beide Formate gibt es mit Speicherkapazitäten von mehreren hundert Gigabyte (GB).

Mit der SDHC (High Capacity, SD2.0) werden die Leistungsmerkmale der SD-Karte in Bezug auf ihre Speicherkapazität erweitert. Mit dem Zusatz " HC" werden alle SD-Karten bezeichnet, deren Speicherkapazität 4 GB und mehr beträgt. Das gilt gleichermaßen für SDHC, miniSDHC und für mircoSDHC. Durch die HC-Spezifikationen werden die Leistungsmerkmale für die Speicherkapazität auf 32 GB erweitert. Dadurch sind HC-Karten für leistungsstärkere Audio/Video- und Telekommunikationsgeräte geeignet.

SDXC (Extended Capacity, SD3.0). Die Bezeichnung XC von SDXC steht für Extended Capacity. Mit XC werden alle SDXC-Karten bezeichnet, deren Speicherkapazität 64 GB und mehr beträgt. Das gilt für SDXC und auch für microSDXC. XC-Karten können Speicherkapazitäten von 2 Terabyte (TB) und mehr erreichen, in der Praxis gibt es SDXC-Karten mit 256 GB. Als Dateisystem benutzt SDXC Extended File Allocation Table (exFAT), das über 64 Bit Adressraum verfügt.

http://www.sdcard.org

Informationen zum Artikel
Deutsch: SD-Karte
Englisch: secure digital card - SD
Veröffentlicht: 04.09.2018
Wörter: 556
Tags: #Speicherkarten
Links: Adapter, Adressraum, Audio, Bit (binary digit), Camcorder (camera recorder)