Token Bus

Das Token-Bus-LAN ist ein in Bustopologie aufgebautes lokales Netz (LAN), das im Medienzugang nach IEEE 802.4 standardisiert ist.

Token-Bus-Konfiguration mit logischem Ring

Token-Bus-Konfiguration mit logischem Ring

Das Zugangsverfahren ist deterministisch nach dem Auswahlprinzip, wobei jede Station bei Besitz des Token für eine begrenzte Zeit sendeberechtigt ist. Für jede Station ist die maximale Zeit bis zum nächsten Medienzugang bestimmbar. Im Token-Bus-Protokoll ist ein logischer Ring auf einer physikalischen Bustopologie implementiert.

Eigenschaften von Token Bus und Token 
   Ring im Vergleich

Eigenschaften von Token Bus und Token Ring im Vergleich

Der logische Ring entsteht, indem jede Station die Adresse ihrer Nachfolgestation kennt (Adressverkettung). Das Token-Bus-Verfahren ist für Basis- und Breitbandtechnologie sowie für die zugehörigen Koaxialmedien genormt. Bei Basisbandübertragungen stehen Übertragungsraten von 1 Mbit/s bzw. 5 Mbit/s und 10 Mbit/s mit phasenkohärenter Frequenzumtastung zur Verfügung. Bei Breitbandübertragung stehen bei unterschiedlichen Frequenzbereichen 1 Mbit/s, 5 Mbit/s und 10 Mbit/s zur Verfügung. Das Protokoll erlaubt Prioritätsklassenbildung.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Token Bus
Englisch: token bus - TB
Veröffentlicht: 24.09.2007
Wörter: 148
Tags: #Lokale Netze
Links: Adresse, BB (Breitbandübertragung), Bustopologie, Frequenzumtastung, IEEE 802.4