Omnidirektional

Der Begriff omnidirektional wird in der Funk- und Schalltechnik benutzt. In der Funktechnik geht es um die Abstrahlung und den Empfang der Funkwellen von Antennen, und in der Schalltechnik um die richtungsunempfindliche Schallabstrahlung von Lautsprechern, sowie um den Schallempfang von Mikrofonen.


Bei beiden Techniken, der Funktechnik und der Schalltechnik, gibt es richtungsabhängige Unterschiede bei der Abstrahlung und dem Empfang von Funk- resp. Schallwellen, die sich bei Antennen in der Abstrahlcharakteristik zeigen, bei Schallwellen in der Richtcharakteristik. Erfogt die Abstrahlung nur in einer Richtung, spricht man von unidirektionaler Abstrahlung. Eine bidirektionale Abstrahlung ist dann gegeben, wenn die Abstrahlung in zwei Richtungen erfolgt. Von einer omnidirektionalen Abstrahlung spricht man, wenn die Abstrahlung in alle Richtungen erfolgt und keine bevorzugt wird, also einer isotropen Abstrahlung.

Omnidirketionale Antennenabstrahlung eines Access Points (AP)

Omnidirketionale Antennenabstrahlung eines Access Points (AP)

Eine omnidirektionale Antenne strahlt ihre Sendeleistung kugelförmig in alle Richtungen. Als Empfangsantenne empfängt eine omnidirektionale Antenne die Funksignale aus allen Richtungen. Gleiches gilt für omnidirektionale Lautsprecher bzw. für Mikrofone mit omnidirektionaler Richtcharakteristik.

Das Attribut omnidirektional wird in vielen technischen Bereichen benutzt, nicht nur bei Antennen, Lautsprechern und Mikrofonen, sondern auch bei anderen emittierenden Komponenten.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Omnidirektional
Englisch: omnidirectional
Veröffentlicht: 13.12.2016
Wörter: 187
Tags: #Übertragungstechniken der Datenkommunikation
Links: Abstrahlcharakteristik, Anisotrop, Antenne, Attribut, Bidirektional