Tempest (transient electromagnetic pulse emanation standard)

Transient Electromagnetic Pulse Emanation Standard (TEMPEST) sind Sicherheitslücken, die durch elektromagnetische Strahlung verursacht werden. Es handelt sich dabei um kompromittierende Strahlung von Geräten, Kabeln und vor allem Bildschirmen, die abgehört werden können und somit ein potentielles Risiko für den Benutzer darstellen.


Generell entstehen bei jedem Stromfluss elektromagnetische Felder, die von Kabeln oder Geräten abgestrahlt werden. Bei Kathodenstrahlröhren (CRT) ist diese Abstrahlung besonders hoch, da die Beschleunigungsspannungen für den Elektronenstrahl im zweistelligen Kilovolt-Bereich liegen und Kathodenstrahlröhren nur über ein geringes Abschirmpotential verfügen. Diese Strahlung kann man mit entsprechenden Empfangseinrichtungen wie Spektrumanalysatoren aus einiger Entfernung erfassen und auswerten. Man sieht dann zeitgleich die Informationen auf dem Bildschirm, die der Benutzer sieht. Diese Abhörtechnik nennt sich Tempest und gilt in gleicher Weise für Kabel, Geräte, Netzwerke und Systeme.

Tempest wird in der Literatur als "zeitweilige Abstrahlung und flüchtige Übertragung" bezeichnet, als "Temporary Emanation and Spurious Transmission", aber auch als "transienter elektromagnetischer Puls", als "Transient Electromagnetic Pulse Emanation Standard".

Gegen Tempest gibt es diverse Schutztechniken, die Emissionssicherheit erhöhen und die kompromittierende Emission (KEM) von Kabeln, Systemen, Geräten und Displays einschränkt. Dazu gehören in erster Linie Abschirmungen, wobei das Material und die Blechdicke eine wesentliche Rolle spielen. Dadurch erhält das Gerät oder System eine entsprechende HF-Dichtigkeit. Die Dichtigkeit setzt dabei lückenlose geschlossene und verschraubte oder überlappende Slotbleche voraus. Auch die Außenseiten, die Front, Seiten und Rückwand müssen lückenlos und überlappend geschlossen sein. Kabel müssen abgeschirmt und die Schirmung einwandfrei geerdet sein. Zur Verhinderung des Tempests gibt es EMV-Klebebänder, EMV-Dichtungen, -Dämmmatten und Ferritperlen für die stromführenden Leitungen.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: transient electromagnetic pulse emanation standard - Tempest
Veröffentlicht: 19.10.2018
Wörter: 282
Tags: #Sicherheit in der Informationstechnik
Links: Bildschirm, EMF (electromagnetic field), EMP (electromagnetic pulse), EMR (electromagnetic radiation), EMSEC (emission security)