Targeting

Targeting oder Online-Targeting ist in der Online-Werbung die Zielprojektion auf die Zielgruppe. Das Targeting basiert auf einer genauen Zielgruppendefinition und steigert durch die zielgruppengenaue Einblendung der Online-Werbung deren Effizienz. Je besser sich die Zielgruppe bei der Werbung wiedererkennt, desto wirkungsvoller ist der werbliche Einsatz. Andererseits geht es beim Targeting darum, Personen, die nicht affin für die Werbeansprache sind oder nicht angesprochen werden wollen, auszuklammern.


Es gibt die verschiedensten Ausprägungen des Targeting mit denen die Zielgruppe möglichst effizient angesprochen werden kann. So beispielsweise das demografische Targeting, das auf das Geschlecht, das Alter, den Beruf, das Einkommen und den gesellschaftlichen Status abzielt, oder das Geotargeting, mit dem Internetnutzer aufgrund ihrer IP-Adresse, vorhandener IP-Geo-Datenbanken und intelligenter Bewertungsalgorithmen geografisch lokalisiert werden. Andererseits kann über Lokalisierungstechniken in Mobilfunksystemen der Ort an dem sich Smartphone-Besitzer oder Smartshopper befinden, eindeutig bestimmt werden. Daher spielt Geotargeting beim M-Couponing eine wichtige Rolle.

Verschiedene Ausprägungen des Targetings

Verschiedene Ausprägungen des Targetings

Weitere Targeting-Ausprägungen sind Ad-Targeting, Keyword-Targeting und Content-Targeting. Bezieht sich das Targeting auf die Bannerwerbung, spricht man von Ad-Targeting, bezieht es sich auf den Content, spricht man von Content-Targeting, bei semantischen Ausprägungen spricht man von semantischem Targeting, bei Targeting in Social Networks von Social-Targeting und wenn es sich auf das Kundenverhalten bezieht von Behavior-Targeting.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Targeting
Englisch: targeting
Veröffentlicht: 01.10.2017
Wörter: 207
Tags: #Web-Werbung
Links: Ad-Targeting, Banner, Behavior-Targeting, content, Content-Targeting