IPX (internetwork packet exchange protocol)

Bei dem IPX-Protokoll handelt es sich um ein herstellerspezifisches Netzwerkprotokoll, das vorwiegend in NetWare-Umgebungen eingesetzt wird. Internetwork Packet Exchange Protocol (IPX) definiert ein verbindungsloses Übertragungsprotokoll auf der Vermittlungsschicht, das aus dem Internetwork Datagram Protocol (IDP) von Xerox Network System (XNS) entwickelt wurde.


Das IPX-Protokoll ermöglicht die Adressierung und das Routing von Datenpaketen in LANs über das Internet und bildet das Bindeglied zwischen LAN- und Internet-Protokollen. IPX bildet als Netzwerkprotokoll nicht nur die Basis für die Kommunikation innerhalb von Novell-Netzen, sondern wird auch als effiziente Lösung bei Netware-Netware-Kopplungen eingesetzt.

Aufbau des IPX-Datenrahmens

Aufbau des IPX-Datenrahmens

Der IPX-Header besteht aus einer zwei Byte langen Prüfsummenfeld, einem ebenso langen Längenfeld, sowie zwei weiteren Datenfeldern für die Transportkontrolle und den Pakettyp. Diesen Datenfeldern folgen die Adressenfelder. Die IPX-Adressenfelder bestehen aus drei Zieladressen: Einer 4 Byte langen Zieladresse für das Netzwerk, einer 6 Byte langen Knotennummer für den Host und einer 2 Byte langen Socket-Nummer. Die Knotennummer wird in der Regel vom Hersteller vergeben und dient der eindeutigen Kennzeichnung eines speziellen Systems. Die Socket-Nummer dient der Unterscheidung von Prozessen in einem Computer. Für die sendenden Stationen gibt es die gleiche Adressen-Struktur: 4 Bytes für die Adresse des Quell-Netzwerks, 6 Bytes für das Quell-System und 2 Bytes für die Socket-Nummer der Quelle. Den Adressenfeldern folgt das Datenfeld, das einen variablen Datenumfang zwischen einem Byte und 546 Byte umfassen kann. Das Sequenced Packet Exchange Protocol (SPX), das auf IPX aufsetzt, sorgt für die sichere Übertragung.

Informationen zum Artikel
Deutsch: IPX-Protokoll
Englisch: internetwork packet exchange protocol - IPX
Veröffentlicht: 02.10.2018
Wörter: 242
Tags: #Routing-Prozeduren #Netzwerkprotokolle
Links: Adresse, Adressenfeld, Adressierung, Byte, Computer