Fahrzeug-Bordnetz

Moderne Kraftfahrzeuge besitzen einen hohen Grad an Elektronik für die verschiedenen Fahr-, Fahrassistenz-, Navigations-, Fahrkomfort-, Kommunikations- und Unterhaltungsfunktionen. Die Steuergeräte für die verschiedenen Funktionsbereiche werden mit einem In-Vehicle Network (IVN), das aus Feldbussen und lokalen Netzen besteht, miteinander verbunden.

Ein In-Vehicle Network ist ein Fahrzeug-Bordnetz über das alle Steuersignale für die vielen Sensoren und Aktoren übertragen werden. Eine zusammenfassende Auflistung schafft einen schnellen Überblick über die vielen Funktionsbereiche:

  • Die Versorgung mit der 12 V oder 48 V Versorgungsspannung verbunden mit dem Batteriemanagement. Bei Elektrofahrzeugen geht es zudem um die Überwachung des Ladezustands und um die Ladezyklen der Batterien.
  • Fahrkomfort. Was den Fahrkomfort betrifft, so geht es hierbei um die Sitzeinstellung, die Klimaanlage mit der Ventilation und um das Display, auf dem dem Fahrer alle relevanten Informationen über die Fahrgeschwindigkeit, den Treibstoffverbrauch, die Öltemperatur, die Verkehrsinformationen, Staumeldungen, Wetterangaben, Straßenzustände und weiteres eingeblendet werden.
  • Das Fahrverhalten und die Motorsteuerung. Elektronische Steuergeräte sorgen für die Steuerung der Drehzahl, die richtige Kraftübertragung, die Steuerung des Bremssystems und die Kontrolle des Reifendrucks, um nur einige zu nennen.
  • Fahrerassistenzsysteme. Es gibt viele Fahrerassistenzsysteme, die durch Nah- und Fernbereichsradare die die Spurhaltung und den Spurwechsel, die Abstandshaltung, das Einparken und weitere Funktionen unterstützen. Darüber hinaus gibt es diverse Sensoren für Feuchtigkeit, Dunkelheit, Ampelerkennung, Verkehrszeichenerkennung und weitere Funktionen.
  • Navigation. Mit den in den Kraftfahrzeugen vorhandenen Navigationsgeräten kann die Fahrroute zwischen dem Abfahrtsort und dem Zielort unter verschiedenen Parametern, wie der kürzesten oder der schnellsten Verbindung, festgelegt werden.
  • Information. Moderne Kraftfahrzeuge sind mit allen möglichen modernen Informations- und Kommunikationsdiensten ausgestattet. Das Informationsangebot umfasst den Rundfunk und den digitalen Verkehrsfunk mit den Verkehrsfunkinformationsdiensten ARI, TMC und TPEG. Darüber hinaus die Informationen über Straßenzustände und Verkehrsstaus mittels C2C-Kommunikation und C2I-Kommunikation.
  • Kommunikation. Die Mobilfunknetze und deren Sendemaste orientieren sich oft auf verkehrsintensive Bereiche, so dass die Erreichbarkeit auf Autobahnen vollkommen sichergestellt ist. Mit Freischaltungseinrichtungen kann während der Fahrt telefoniert werden.
  • Infotainment. Für die Automobile-Technik wurde mit In-Vehicle Infotainment (IVI) ein spezielles Infotainment entwickelt mit dem währen der Fahrt Digitaler Hörfunk (DAB) und Digital Video Broadcasting (DVB) empfangen werden kann. Auch das Einloggen in das Internet ist problemlos. Über USB-Sticks sowie CD- und DVD-Player können multimediale Anwendungen und Computerspiele aufgerufen werden.
Alle genannten Anwendungen laufen über das In-Vehicle Network mit seinen Feldbussen und lokalen Netzen wie Automotive-Ethernet.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Fahrzeug-Bordnetz
Englisch: in-vehicle network - IVN
Veröffentlicht: 27.03.2020
Wörter: 402
Tags: Autom.-Feldbusse
Links: Aktor, ARI (Autofahrer-Rundfunk-Information), Automotive-Ethernet, Batterie, Bildschirm