Embedded Vision

Embedded Vision ist die praktische Umsetzung der Computer Vision in Systemen, die ihre Umgebung visuell erkennen. Unter Computer Vision ist der Einsatz der digitalen Signalverarbeitung in Kombination mit intelligenten Algorithmen zur Interpretation von Bildern und Videos zu verstehen.


Bedingt durch die enorme Rechenleistung von von modernen Computern konnte Embedded Vision aus der Forschung in die Praxis überführt werden und wird gleichermaßen in Personal Computern, Notebooks, Tablets und auch in Mobilgeräten eingesetzt. Embedded Vision ist eine Technik, die in der Industrie und im Handel für die Mustererkennung, in der Überwachungstechnik für die Gesichtserkennung und Gangerkennung von Personen, in der Robotik für die Objekterkennung, in Assistenzsystemen der Automotive-Technik, in Drohnen, der Militär- und Medizintechnik und auch in Smartphones für die erweiterte Realität benutzt wird.

In Embedded Vision-Systemen werden die Signale komplett verarbeitet. Die von den Bildsensoren erfassten Signale werden in A/D-Wandlern (ADC) digitalisiert und vom RGB-Farbmodell in ein anderes Farbmodell transferiert, von den Prozessoren mit den diversen Algorithmen verarbeitet und stehen nach der Verarbeitung für die Steuerung von Komponenten zur Verfügung. Das Erkennungsvermögen von Embedded Vision-Systemen kann den sichtbaren Wellenlängenbereich abdecken, aber ebenso im Ultravioletten oder Infraroten arbeiten.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Embedded Vision
Englisch: embedded vision
Veröffentlicht: 01.11.2018
Wörter: 200
Tags: #Anwendungen der Informationstechnik
Links: A/D (AD-Wandler), Algorithmus, AR (augmented reality), Automotive-Technik, Bild