Dynamik

Die Dynamik ist die Lehre von physikalischen Kräften. Sie wirkt überall dort, wo zwei Werte der gleichen physikalischen Größe voneinander abhängig sind und in einem bestimmten Verhältnis zueinander stehen. Die Dynamik ist eine dimensionslose Größe, die als Verhältnis von zwei Werten angegeben wird.


  1. In der Audio-, Video- und Kommunikationstechnik steht die Dynamik für das mathematische Verhältnis zwischen zwei Werten, der Lautstärke oder Spannung, des Kontrasts oder der Helligkeit. Meistens geht es um das Verhältnis zwischen dem größtmöglichen zum kleinstmöglichen Pegel.

    Dynamikbereich verschiedener Medien

    Dynamikbereich verschiedener Medien

    Ist beispielsweise der lauteste Schallpegel eines Musikstückes oder die hellste Stelle einer Farbdarstellung 1.000mal lauter als die leiseste Stelle oder 1.000mal heller als die dunkelste Stelle, dann ist der Dynamikumfang 1.000:1.
  2. Auch Medien sind durch ihre Dynamik gekennzeichnet. Dies gilt gleichermaßen für mechanische, elektrische, magnetische oder optische Medien für die Aufnahme und Wiedergabe von Texten, Grafiken, Fotos, Audio oder Video.

    Dynamikumfang von Darstellmedien

    Dynamikumfang von Darstellmedien

    So hat beispielsweise Papier je nach Qualität einen Dynamikumfang zwischen 10 für Zeitungspapier und 100 für qualitativ hochwertiges Papier.

    Bildschirme haben einen Dynamikumfang von etwa 100 und das klassische Dias einen solchen von 1.000. Bei Audio und Video entscheidet deren Dynamikumfang über den Wiedergabedynamik.
  3. In der Digitalfotografie und der Bildverarbeitung entspricht der Dynamikumfang dem Bereich zwischen hellster und dunkelster Bildstelle. Je größer der Dynamikbereich ist, desto mehr Helligkeitsunterschiede sind möglich. So wird der Dynamikbereich von Aufnahmeeinrichtungen wie Digitalkameras oder Camcordern durch die Helligkeitsauflösung bestimmt. Bei 8 Bit sind es 256 Helligkeitsstufen, also ein Dynamikumfang von 1:256. entsprechend 48 dB. In der Fotografie entspricht dieser Wert einem Blendenumfang von 6,5 Blendenstufen. Dieser Dynamikumfang gilt als Standard Dynamic Range (SDR). Bei 10 Bit sind es 1.024 Helligkeitsstufen, entsprechend 60 dB und bei 12 Bit sind es 4.096 Helligkeitsunterschiede, entsprechend 72 dB. Dieser Dynamikbereich gilt als High Dynamic Range (HDR).
  4. Die Dynamik von Vierpolen wie Verstärker, Kompander, Sensoren, AD-Wandler usw. von Darstell- und Aufnahmeeinheiten wie Displays oder CCD-Sensoren, aber auch von Audio-Komponenten oder Lautsprecher wird in Dezibel (dB) angegeben. Je nach Schaltungstechnik und Ausführungen werden dB-Werte von 100 dB und mehr erreicht.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Dynamik
Englisch: dynamics
Veröffentlicht: 22.11.2016
Wörter: 344
Tags: #Elektronik-Grundlagen #Kenngrößen der Nachrichtentechnik
Links: A/D (AD-Wandler), Audio, Bildschirm, Bildverarbeitung, Bit (binary digit)