Datagramm

Ein Datagramm ist eine in sich geschlossene Dateneinheit mit Nutz- und Steuerdaten. Die in ihr enthaltenen Nutzdaten können mit den Steuerdaten, der Quelladresse und der Zieladresse, mittels Datagrammdienst von einer Datenquelle zu einer Datensenke über ein Netzwerk transportiert werden.

Neben der Quelladresse und der Zieladresse können Datengramme weitere Datenfelder für die Datagrammlänge und die Fehlererkennung enthalten. Datagramme zeichnen sich durch seinen geringen Protokoll-Overhead aus und enthalten im Wesentlichen die Empfangs- und Absenderadresse sowie die Nutzdaten. Die Übertragung erfolgt verbindungslos.

Beispiel 
   für ein einfaches Datagramm

Beispiel für ein einfaches Datagramm

Die OSI-Terminologie unterscheidet Datagramme hinsichtlich der OSI-Schicht. So werden Datagramme der Sicherungsschicht als Datenframes und der Vermittlungsschicht als Datenpakete bezeichnet. Ein Datagramm könnte man auch als Datentelegramm interpretieren. In Feldbussen wird daher für das Datagramm die Bezeichnung Telegramm verwendet.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Datagramm
Englisch: datagram
Veröffentlicht: 20.04.2017
Wörter: 131
Tags:
Links: Datagrammdienst, Datagrammlänge, Datenfeld, Datenpaket, Datenquelle