Tag-Übersicht für Netzwerkmanagement-Koncepte

Verwandte Tags: #Netzwerkmanagement
30 getagte Artikel
approval to operate : ATO
Eine Approval to Operate (ATO) ist eine offizielle Managemententscheidung durch die Genehmigungsinstitution, Designated Approval Authority (DAA), für den Betrieb eines Informationssystems. ... weiterlesen
Abrechnungsmanagement
accounting management : AM
Das Abrechnungsmanagement, Accounting Management (AM), ist eine Funktion des OSI-Managements und des Fault, Configuration, Account, Performance, and Security Management (FCAPS), mit dem Accounting-I ... weiterlesen
Bandbreitenmanagement
bandwidth management
Unter Bandbreitenmanagement sind alle Maßnahmen in Weitverkehrsnetzen zu verstehen, die den Diensten eine optimale Bandbreite zur Verfügung stellen. Ein solches Bandbreitenmanagement schafft keine z ... weiterlesen
distributed management environment : DME
Distributed Management Environment (DME), direkt verwandt mit dem Distributed Computing Environment (DCE), wurde von der Open Software Foundation (OSF) standardisiert und dient der Integration und d ... weiterlesen
distributed management task force : DMTF
Die Distributed Management Task Force (DMTF) ist ein Standardisierungsgremium, das vorwiegend aus Herstellern besteht und sich die Vereinheitlichung der diversen Management-Lösungen in einem Standar ... weiterlesen
Datenverwaltung
data management : DM
Zum Datenmanagement (DM) gehören das Erfassen von Daten, das Verarbeiten, Verwalten, Archivieren und die Ausgabe. Dazu gehört die Organisation der Daten mit Such- und Abfragefunktionen. Des weiteren ... weiterlesen
enterprise mobility management : EMM
Enterprise Mobility Management (EMM) umfasst die unternehmenseigene Verwaltung von Mobilgeräten, Mobilfunknetzen und WLANs und ihre Services, damit das Mobile Computing im Geschäftsbereich einem b ... weiterlesen
Ereignismanagement
event management : EM
Für das Ereignismanagement, Event Management (EM), gibt es spezielle Event Management Systeme, die die unzähligen Logfiles von Sicherheitssystemen und deren Firewalls korrelieren und analysieren. ... weiterlesen
Fehlermanagement
fault management : FM
Das Fehlermanagement (FM) ist ein Funktionsbereich des OSI-Managements und des Fault, Configuration, Account, Performance, and Security Management (FCAPS) und umfasst alle Aufgaben zur Fehlerprophyl ... weiterlesen
Konfigurationsmanagement
configuration management : CM
Das Konfigurationsmanagement (CM) ist ein Funktionsbereich des OSI-Managements und des Fault, Configuration, Account, Performance, and Security Management (FCAPS). Es dient im weitesten Sinne dazu, ... weiterlesen
Leistungsmanagement
performance management : PM
Das Leistungsmanagement oder Performance Management (PM) ist ein Funktionsbereich des OSI-Managements und des Fault, Configuration, Account, Performance, and Security Management (FCAP), zur Optimier ... weiterlesen
mediation function : MF
Vermittlungsfunktion
Allgemein versteht man unter einer Vermittlungsfunktion die Vermittlung und Steuerung des Telekommunikationsverkehrs zwischen zwei oder mehreren Teilnehmern oder Netzen. Bei der Vermittlung untersch ... weiterlesen
MIB-Baum
MIB tree
Struktur des MIB-Baumes Der Standard-MIB-Tree dient zur Strukturierung der offiziell standardisierten Management Information Base (MIB). MIBs, die aus der experimentellen Gruppe, der so genannten Ex ... weiterlesen
management information tree : MIT
Der Management Information Tree (MIT) ist eine Baumstruktur in der die Objekte der Structure of Management Information (SMI) gespeichert werden. Die Baumstruktur schafft die Übersichtlichkeit und ... weiterlesen
new generation operations systems and software : NGOSS
Obwohl Open-Source-Anwendungen heute ausgereifter sind als früher, mehr Funktionen bieten, skalierbar und zuverlässig sind, werden sie von Netzbetreibern in der Regel nicht eingesetzt. Sie setzen li ... weiterlesen
network performance : NP
Network Performance
Network Performance (NP) kennzeichnet die Leistungsfähigkeit eines Netzwerks und dessen Komponenten. Sie ist abhängig vom Netzwerkkonzept und der Art der Vermittlungstechnik. Bei Leitungsvermittlung ... weiterlesen
Netzwerküberwachung
network control : NC
Die Netzwerküberwachung dient der Funktionsfähigkeit von Datenübertragungsnetzen. Im Wesentlichen unterscheidet man zwischen drei verschiedenen Konzepten: das Mainstream- und Sidestream-Konzept sowi ... weiterlesen
object identifier : OID
Der Object Identifier (OID) ist ein Konzept das im Simple Network Management Protocol (SNMP) definiert ist. Es ist der Wert, der in bestimmten Modulen der Management Information Base (MIB) zur einde ... weiterlesen
Policy-Management
policy management
Das Policy-Management umfasst alle aktiven Maßnahmen des Carriers oder Providers zur Regelung des Datenverkehrs unter dem Aspekt der Priorisierung und Zugangskontrolle. Bei diesem Prozess, mit dem ... weiterlesen
shared information and data model : SID
Mit dem New Generation Operations Systems and Software (NGOSS) wird von dem TM-Forum ein Framework für die Optimierung der Geschäftsabläufe zwischen Netzbetreibern, Internet Service Providern und Te ... weiterlesen
system management function : SMF
Die System Management Function (SMF) beschreibt die Darstellung der Managementinformationen im OSI-Management. Insgesamt werden in dem Standard sechs Funktionen beschrieben, die u.a. in dem Manageme ... weiterlesen
Sicherheitsmanagement
security management : SM
Das OSI-Sicherheitsmanagement ist ein Funktionsbereich des OSI-Managements und des Fault, Configuration, Account, Performance, and Security Management (FCAPS) und hängt mit der Zielspezifikation der ... weiterlesen
Struktur der Managementinformation
structure of management information : SMI
Structure of Management Information (SMI) sind Regeln mit denen Objekte definiert werden, auf die mittels eines Netzwerkmanagement-Protokolls zugegriffen werden kann. Die SMI-Information ist Teil de ... weiterlesen
telecom applications map : TAM
Das ApplicationFramework bildet das zentrale anwendungsbezogene Framework im Rahmenmodell der New Generation Operations Systems and Software (NGOSS). Das gesamte NGOSS-Rahmenwerk ist in vier Ebenen ... weiterlesen
telecommunication management network : TMN
Fernmelde-Kontrollnetz
Das Telecommunications Management Network (TMN) ist eine Verwaltungsarchitektur, die sich auf das OSI-Referenzmodell stützt. Es handelt sich dabei um ein vollkommen separates logisches Netz, das neb ... weiterlesen
technology neutral architecture : TNA
Das Telemanagement-Forum hat mit dem Rahmenmodell New Generation Operations Systems and Software (NGOSS) vier zentrale Frameworks definiert. Dazu gehören das Rahmenmodell für die Geschäftsprozesse, ... weiterlesen
unified network management architecture : UNMA
Bei der Unified Network ManagementArchitecture (UNMA) handelt es sich um eine von AT&T entwickelte Netzwerkmanagement-Architektur, die auf eine verteilte Verarbeitung angewiesen ist. UNMA basiert au ... weiterlesen
X.700
X.700
Unter der ITU-Empfehlung X.700 wird das Konzept für das Netzwerkmanagement definiert. X.700 bildet das Management Framework der Open Systems Interconnection (OSI) für ITU-T-Anwendungen. ITU-T-Dokumen ... weiterlesen
accounting information
Accounting-Informationen sind Informationen über die Nutzung eines Netzes oder Dienstes durch einen Benutzer oder durch einen Computer. Die Accounting-Informationen werden dokumentiert; sie dienen d ... weiterlesen
enhanced telecom operations map : eTOM
Bei der Enhanced Telecom Operations Map (eTOM) handelt es sich um ein Framework für die Geschäftsprozesse von ServiceProvidern (SP) der Telekommunikation. In das eTOM-Modell werden detaillierte Proz ... weiterlesen