CA (conditional access)

Conditional Access (CA) ist ein Verfahren für die Zugriffsberechtigung zu verschlüsselten Fernseh-, Video- und Hörfunk-Übertragungen. Durch eine Kombination von Scrambling und Verschlüsselung der Nachricht wird diese vor unberechtigtem Empfang geschützt. Die verschlüsselten Bild- und Tonsignale können nur mit dem richtigen Schlüssel dargestellt werden.


Bei der Verschlüsselung kann es sich um eine Grundverschlüsselung handeln, die dafür sorgt, dass nur die Empfänger auf den Kabelanschluss zugreifen können, die den Kabelanschluss auch bezahlt haben. Die Verschlüsselung kann allerdings auch über die Grundverschlüsselung hinaus gehen und zusätzlich eine Programmverschlüsselung und eine Verschlüsselung für Jugendliche umfassen. Diese Aufgaben werden vom Provider mit dem Subscriber Management System (SMS) und dem Subscriber Authorization System (SAS) durchgeführt.

Empfangstechnisch erfolgt die Entschlüsselung in der Settop-Box mit einem CAM-Modul und dem Common Interface (CI). Das Verfahren eignet sich auch für Internet-Broadcastdienste über Satellit und kann auch in anderen Endgeräten wie Multimedia-PCs, PDAs oder Handys eingesetzt werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Bedingter Zugriff
Englisch: conditional access - CA
Veröffentlicht: 01.09.2009
Wörter: 171
Tags: #Fernsehen
Links: CAM (conditional access module), CI (common interface), Empfänger, Entschlüsselung, Handy