Zufallsgenerator

Ein Zufallsgenerator, Random Number Generator (RNG), ist eine elektronische Schaltung, die kontinuierlich Zufallszahlen generiert. Das sind Zahlen, die weder vorhersagbar noch reproduzierbar sind. Je nach Funktion arbeiten Zufallsgeneratoren mit einem Linear Feedback Shift Register (LFSR), das sich ideal für die Erzeugung von Zufallszahlen eignet.


Andere Zufallsgeneratoren leiten ihre Zufallszahlen aus statistischen Ereignissen oder physikalischen Vorgängen ab. Das kann Rauschen in seinen verschiedenen Ausprägungen sein, es können atomare Zerfallsprodukte oder ein anderes aus einem stochastischen Prozess abgeleitetes Signal sein. Die Umsetzung eines stochastischen Signals in eine Zufallszahl könnte über eine empfindliche Verstärkerschaltung erfolgen, in der Rauschen verstärkt wird. Ein nachgeschalteter Schmitt-Trigger erzeugt die zufallsbedingten Spannnungsspitzen. Die am Ausgang des Schmitt-Triggers anstehenden Impulse könnten in einem Zähler mit Gate-Funktion in eine Zufallszahl umgesetzt werden.

Zufallsgeneratoren werden überall dort eingesetzt, wo es um Sicherheit und Authentifizierung geht, wie bei Passphrasen, Glückspielzahlen, in Verschlüsselungsverfahren, in Hardware Security Modules (HSM) oder im Scrambling.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Zufallsgenerator
Englisch: random number generator - RNG
Veröffentlicht: 22.10.2013
Wörter: 161
Tags: #Anwendungsprogramme #Messgeräte und Testgeräte
Links: Authentifizierung, HSM (hardware security module), LFSR (linear feedback shift register), Passphrase, Rauschen