Zufallszahl

Zufallszahlen, Random Number (RN), sind rein zufällig auftretende Zahlen, die nicht vorhersagbar und nicht reproduzierbar sind. Es sind statistisch wiederkehrende Zahlen, die von einem stochastischen Prozess generiert werden.


Zufallszahlen werden aus Rauschen oder aus dem Zerfall von radioaktiven Elementen gewonnen. Die daraus abgeleiteten Zufallszahlen müssen bestimmte Kriterien und Tests erfüllen. Dabei dürfen die Zufallszahlen auf keinen Fall vorhersagbar oder reproduzierbar sein. Entsprechend problematisch erweist sich die Generierung von Zufallszahlen in der Digitaltechnik, da die Programme immer mit bestimmten Anfangs- und Defaultwerten arbeiten. Lediglich Programme, die Zahlen mit den Eigenschaften von Zufallswerten erzeugen können, eignen sich für die Generierung.

Benutzt werden Zufallszahlen in der Kryptografie, speziell in kryptographischen Algorithmen, die über mathematische Methoden generiert oder von natürlichen oder physikalischen Ereignissen wie Rauschen oder radioaktiven Zerfallsprozessen abgeleitet werden. Bei den von stochastischen Vorgängen abgeleiteten Zufallszahlen spricht man von "echten" Zufallszahlen.

Die Sicherheit der Verschlüsselungsverfahren hängen unmittelbar mit einer möglichen Reproduzierbarkeit der Zufallszahl zusammen. Da die Generierung von echten Zufallszahlen auf Computer- bzw. Softwarebasis nicht möglich ist, nutzt man in der Praxis Pseudozufallsgeneratoren und arbeitet mit Pseudozufallszahlen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Zufallszahl
Englisch: random number - RN
Veröffentlicht: 09.01.2019
Wörter: 187
Tags: #Zahlensysteme
Links: Algorithmus, Default, Kryptografie, Methode, Programm