VDR (video disk recorder)

Der Video Disk Recorder (VDR) ist eine Linux-Software, die auf Hardware für Digital Video Broadcasting (DVB) zugreifen kann. Der VDR-Recorder, ein Digital-Videorecorder, kann die MPEG-Datenströme für das Videobild ebenso ausfiltern und speichern wie die Audiokanäle und die zusätzlich gesendeten Extra-Informationen.

Ein Video Disk Recorder ist eine Komponente des Home-Entertainments und kann Fernsehprogramme suchen, in Echtzeit aufzeichnen und zeitversetzt wiedergeben. Die Suchfunktion kann über Schlüsselwörter in den Titeln der Fernsehsendung aktiviert werden.

Die VDR-Funktionen ähneln der Bedienung eines Fernsehers oder eines Digitalreceivers. Die Bedienfunktionen werden von einer grafischen Benutzeroberfläche (GUI) unterstützt, die auch auf dem Personal Computer installiert werden kann, falls man am PC fernsehen oder den Videorecorder als Desktop einsetzen möchte.

VDR-Recorder gibt es für alle DVB-Varianten, sei es terrestrisch mit DVB-T, über Breitbandkabel mit DVB-C oder mittels Satellit als DVB-S.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: video disk recorder - VDR
Veröffentlicht: 19.10.2013
Wörter: 144
Tags: Video-Komponenten Home-Entertainment
Links: Desktop, Digitalreceiver, DVB (digital video broadcasting), DVB-C (DVB cable), DVB-S (DVB satellite)