Online-Dienst

Wie der Name Online-Dienst schon aussagt, handelt es sich bei diesen um Dienste, die vom Anwender online genutzt werden können. Unabhängig von der technischen Realisierung gehören Informationsdatenbanken ebenso wie Dateitransfer, Foren oder E-Mail zu den klassischen Online-Diensten. Das ständig steigende Dienstangebot bezieht sich nicht mehr nur auf Text- oder Datenfiles, es umfasst vielmehr auch Audio- und Bewegtbild-Applikationen.

Online-Dienste können von Einzelplatzsystemen ebenso genutzt werden wie für Broadcast-Anwendungen, von geschlossenen Benutzergruppen ebenso wie für Groupware-Lösungen. Information on Demand (IOD), Video-on-Demand (VOD), Online-Banking, Home-Shopping, Telelearning, Tele-Spiele u.v.a. E-Services verdeutlichen die Vielfältigkeit von Online-Diensten. Online-Dienste werden von Anbietern in zunehmendem Maße auch als offener elektronischer Marktplatz genutzt, wobei der Dienste-Anbieter die Infrastruktur in Form von Netzen, Übergängen, Oberflächen, Severkapazitäten, User Account usw. bereitstellen kann.

Die bekanntesten Online-Dienste sind America Online, Europe Online, T-Online, Microsoft Network und CompuServe.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Online-Dienst
Englisch: online services
Veröffentlicht: 03.03.2005
Wörter: 147
Tags: #Online-Dienste
Links: AOL (America Online), Dienst, EM (Elektronischer Marktplatz), E-mail (electronic mail), EOL (Europe Online)