IP-Netz

IP-Netze arbeiten mit dem IP-Protokoll und Datenpaketvermittlung. Sie bestehen aus Teilnetzen, die über Router oder Switches an das eigentliche Backbone-Netz angeschlossen werden, das die Kommunikationsinfrastruktur darstellt. Die Teilnetze, die autonomen Systeme (AS), sind über Core-Gateways miteinander verbunden. Der Backbone kann das Internet sein oder ein anderes IP-basiertes Netzwerk.


Bedingt durch die enorme Flexibilität von IP-Netzen, in denen die Dienstgüte (QoS) definierbar ist und über die IP-Konvergenz unterschiedliche Kommunikationsformen und Dienste zusammengeführt werden können, wird das IP-Netz auch bei zeitkritischen und Echtzeitanwendungen als Backbone eingesetzt. Die Entwicklung zeigt die Wandlung des klassischen IP-Netzes hin zu einem All-IP-Netz mit einem umfassenden IP-Dienstangebot mit Internettelefonie (VoIP), Time Division Multiplexing over IP (TDMoIP), IP-Storage (SoIP), Fibre Channel over IP (FCIP), mit Computer-Telefonie-Integration (CTI), Streaming-Media, Internetfernsehen (IPTV), Video-over-IP und im mobilen Bereichen mit Mobile-IP.

IP-Teilnetze, die über 
   einen IP-Router zu einem IP-Netz verbunden sind

IP-Teilnetze, die über einen IP-Router zu einem IP-Netz verbunden sind

Das IP-Netz bildet die Basis für konvergente Netzwerkarchitekturen, ebenso ist es Bestandteil der Next Generation Networks (NGN).

Informationen zum Artikel
Deutsch: IP-Netz
Englisch: IP network
Veröffentlicht: 20.03.2007
Wörter: 165
Tags: #IP-Konfigurationen
Links: All-IP-Netz, Backbone, Core-Gateway, CTI (computer telephony integration), Datenpaketvermittlung