Handy-Tastatur

Handy-Tastaturen entsprechen in ihrem Aufbau den von der internationalen Fernmeldeunion (ITU) vorgegebenen normalen Wähltastaturen und dienen primär zur Rufnummerneingabe des Kommunikationspartners. Darüber hinaus haben Handys diverse Tasten für die Menüsteuerung und Navigation, Auswahltasten für Dienste und solche für den Verbindungsaufbau und den Verbindungsabbau.


Die Zifferntasten von Handy-Tastaturen sind in vier Reihen und drei Spalten angeordnet. In der obersten Reihe befinden sich die Ziffern 1, 2 und 3, in der folgenden die Ziffern 4, 5 und 6, es folgt die dritte Reihe mit den Ziffern 7, 8 und 9, und in der vierten Reihe sind es das Sonderzeichen *, die Ziffer 9 und das Sonderzeichen Raute (#). Über die Zifferntasten gibt man die Rufnummer des gewünschten Teilnehmers ein und startet danach den Verbindungsaufbau.

Handy-Tastatur 
   von Siemens-Handy

Handy-Tastatur von Siemens-Handy

Die meisten Zifferntasten, mit Ausnahme der Zifferntasten "0" und "1" sind zusätzlich mit Buchstaben hinterlegt. Die Buchstabenbelegung der Zifferntasten ist ebenfalls von der ITU als Standard Ambiguous Code (SAC) festgelegt. Über die Buchstabenbelegung kann man mit einer Handy-Tastatur auch Kurztexte für den Kurznachrichtendienst (SMS) eingeben. Die meisten Zifferntasten haben drei Buchstaben hinterlegt, die Zifferntasten "7" und "9" vier. Die Zifferntasten "0" und "1" haben keine Buchstabenhinterlegung sondern eine Funktionsbelegung. Die Zifferntaste "2" ist mit den Buchstaben "ABC" belegt, die "3" mit "DEF", die "4" mit "GHI", usw. bis hin zur Zifferntaste "9", die mit den Buchstaben "WXYZ" belegt ist.

Wenn ein Buchstabe eingegeben wird, erfolgt dies durch mehrfaches Drücken der entsprechenden Zifferntaste. Wie oft diese gedrückt werden muss, hängt davon ab, an welcher Stelle der Buchstabe steht. Soll beispielsweise der Buchstabe "F" eingegeben werden, mit dem die Zifferntaste "3" belegt ist, dann muss die Taste "3" dreimal gedrückt werden, weil "F" an dritter Stelle steht. Dadurch wird die Eingabe eines Wortes relativ aufwändig. Soll beispielsweise das Wort itwissen eingegeben werden, dann sieht die Tastendrückerei folgendermaßen aus: 444894447777773366.

Da die Eingabe relativ aufwändig ist, gibt es Programme, die eine schnellere Eingabe unterstützen, bei dem jeder Buchstabe mit einer Ziffer eingegeben wird. T9 ist ein solche Texteingabehilfe, die mit statistischer Wahrscheinlichkeit gespeicherten Worteingaben arbeitet.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Handy-Tastatur
Englisch: handy keypad
Veröffentlicht: 29.08.2017
Wörter: 330
Tags: #Mobilfunkgeräte
Links: Ausnahme, Dienst, DGT (digit), Handy, ITU (international telecommunication union)