Menü

Ein Menü ist die Darstellung einer Programm-, Funktions- oder Datenbestandsübersicht, aus der man die gewünschten Programme oder Funktionen auswählen kann. In der Computertechnik sind Menüs als Menüleiste auf dem Bildschirm eingeblendet. Die Menüleiste kann dabei waagerecht ausgerichtet sein und sich am oberen Bildschirmrand befinden oder auch senkrecht am linken Bildschirmrand. Eine Menüleiste besteht aus einzelnen Menüeinträgen, das können Kurzbegriffe oder Piktogramme sein.


Der Aufruf eines Menüeintrags erfolgt durch die Aktivierung der Kurzbezeichnung mit dem Cursor oder einer Tastenkombination. Da die Kurzbezeichnungen und Piktogramme nur die Übersicht repräsentieren, wird beim Aktivieren des Menüeintrags ein weiteres Menü aufgeklappt, dabei kann es sich um ein Pull-Down-Menü handeln, und zwar dann, wenn sich die Menüleiste am oberen Bildschirmrand befindet. In dem Pull-Down-Menü oder einem weiteren aufgeklappten Menü erfolgt die Aktivierung der Menüfunktion durch Anklicken der entsprechenden Menüposition. Dies führt unmittelbar zum Aufruf des gewünschten Programms oder des Programmschritts, den der Benutzer auf dem Weg zur ausgewählten Funktion berücksichtigen muss.

Menü mit aktivierten und nichtaktivierten Menüpunkten bei Corel Photo Paint

Menü mit aktivierten und nichtaktivierten Menüpunkten bei Corel Photo Paint

Damit der Benutzer nur die für die entsprechende Anwendungen nutzbaren Funktionen aufrufen kann, was die Bedienung wesentlich erleichtert, sind in den Menüs auch nur die Menüpunkte aktiviert, die für diese Anwendungen Sinn machen. Solche Menüs werden als dynamische Menüs bezeichnet im Gegensatz zu statischen Menüs, deren Menüpunkte nicht aktiviert und deaktiviert werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Menü
Englisch: menu
Veröffentlicht: 15.08.2006
Wörter: 246
Tags: #Betriebssysteme #Grafische Oberflächen
Links: Bildschirm, Cursor, Menüleiste, Piktogramm, Programm