Funkruf

Funkruf ist die Sammelbezeichnung für Telekommunikationsdienste mit funktechnischer Simplex-Übertragung von kurzen Nachrichten. Die Dienste von Funkrufsystemen gehen immer vom Sender zum Empfänger und nicht in entgegen gesetzter Richtung, werden in Rufklassen eingeteilt. Man unterscheidet vier Rufklassen: Ton, Numerik, Alphanumerik und Daten. Es gibt Funkrufsysteme, die Sprachsignale (Voice Paging), Tonsignale ( Tone Paging), Ziffernfolgen und kurze Texte ( Display Paging) empfangen und darstellen können. Diese Rufklassen werden in mehreren Rufarten angeboten, so als Einzelruf, Gruppenruf, Sammelruf oder Zielruf.


Mittlerweile ist aus dem klassischen Funkrufdienst durch das Angebot von Paging-Mehrwertdiensten ein Informationsdienst geworden. So können beispielsweise Börsennachrichten, Wetter- oder Verkehrsinformationen übertragen werden. Als mobile Funkrufempfänger (Pager) dienen kleine handliche Empfänger mit alphanumerischem Display, Speicher, Alarmeinrichtung, Überschreibschutz und weiteren Einrichtungen. Die Aussendung von Funkrufen kann mit unterschiedlichen Adresstypen als Einzelruf, Gruppenruf und Sammelruf erfolgen. Die meisten Funkrufsysteme arbeiten in der Signalisierung mit dem POCSAG-Code.

In Deutschland sind bekannte Funkrufdienste Eurosignal, Cityruf später Qbic, Scall, Quix, Inforuf, Omniport, TelMI, Radiotext und ERMES. Darüber hinaus wird auch an der Inbetriebnahme weltweite Rufdienste über Satellit, wie Inmarsat-Paging (Inmarsat-D), gearbeitet.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Funkruf
Englisch: paging
Veröffentlicht: 14.05.2011
Wörter: 182
Tags: #Funkruf
Links: Alphanumerik, Bildschirm, Cityruf, Daten, Dienst