Paging

Der Begriff Paging wird sowohl in der virtuellen Speicherverwaltung benutzt als auch in der Nachrichtenübermittlung, dem Messaging.


  1. In der virtuellen Speicherverwaltung stellt Paging ein Verfahren dar, bei dem Daten und Programmteile als feste Einheiten ausgelagert werden. Beim Paging wird der gesamte Adressraum des virtuellen Speichers durch Adressenumsetzung in logische Bereiche unterteilt, in die Pages (Seiten). Diese Pages können einer beliebigen Adresse zugeordnet werden, die im Speicher verfügbar sein muss.

    Bei der Abarbeitung eines Programms werden immer nur die Seiten in den Arbeitsspeicher geladen, die für die entsprechende Operation benötigt werden. Mit diesem Verfahren können Operationen durchgeführt werden, deren Datenmengen die Speicherkapazität des Hauptspeichers überschreiten.

  2. In der Nachrichtenübermittlung versteht man unter Paging Funkrufdienste bei denen Informationen unidirektional zu einem Empfängsgerät übertragen werden. Bei den Nachrichten kann es sich um Rufsignale handeln, um Töne, numerische und alphanumerische Zeichen oder auch um Daten. Die Empfangsgeräte werden auch als Pager bezeichnet.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Paging
Englisch: paging
Veröffentlicht: 27.07.2012
Wörter: 161
Tags: #Hauptspeicher
Links: Adresse, Adressraum, ASP (Arbeitsspeicher), Daten, Funkruf