Cityruf

Cityruf ist ein Funkrufdienst, der seit 1989 in Betrieb ist und im 465-MHz-Bereich arbeitet. Cityruf wurde 1999 in Qbic umstrukturiert. Er unterstützt die Rufklassen 0, 1 und 2. In der Rufklasse 0 werden die Meldungen akustisch oder optisch angezeigt, in der Rufklasse 1, Numerik (N), können 15 Ziffern und einige Sonderzeichen dargestellt werden und in der Rufklasse 2 Texte mit bis zu 80 alphanumerischen Zeichen. Die Rufaktivierung kann über das Telefonnetz, über ISDN, die Mobilfunknetze und über die Mehrwertdienste T-Online und Telebox-X.400 erfolgen. Die Übertragungsgeschwindigkeit ist abhängig vom Frequenzband und beträgt 512 Baud bzw. 1200 Baud.


Die Netzstruktur des Cityruf-Netzes umfasst die Funkvermittlungsstelle, die den Zugang zum öffentlichen Fernsprechnetz realisiert, ebenso wie Verbindung zu dem Funkrufkonzentrator. An eine Funkrufvermittlungsstelle können bis zu 30 Funkrufkonzentratoren angeschaltet werden. Jeder einzelne dieser Funkrufkonzentratoren verwaltet mehrere Funkrufsendestellen, vergleichbar mit der Basisstation in GSM-Netzen, und gibt die Signale zu diesen Stationen weiter. Die Funkrufsender arbeiten mit Frequenzumtastung mit einer Ausgangsleistung von 50 W bis 100 W. Sie erhalten das Signal von dem Funkrufkonzentrator, setzen es in den 450-MHz-Frequenzbereich um, verstärken und filtern es und strahlen es über die Antenne ab. Die Funkrufempfänger sind sehr klein und in Rufklassen unterteilt. Sie können Nur-Ton, Numerik und Alphanumerik darstellen.

Netzstruktur des Cityruf-Netzes

Netzstruktur des Cityruf-Netzes

Als Leistungsmerkmale stehen der Einzelruf, der Gruppenruf, der Sammelruf, der Zielruf und der Info-Ruf zur Auswahl. Beim Einzelruf wird der Funkruf ausschließlich in angemeldeten Rufzonen ausgestrahlt. Beim Gruppenruf wird von mehreren Empfängern mit gleicher Adresse empfangen. Der Sammelruf ist ein sequenzieller Einzelruf, bei dem die einzelnen Adressen nacheinander die Funknachricht erhalten. Beim Zielruf muss der Absender eines Funkrufs die Rufzone angeben, da dem Empfänger bei der Anmeldung keine Rufzonen zugeordnet werden. Und beim Info-Ruf, einem Mehrwertdienst, kann der Empfänger bestimmte Informationen, wie Wirtschafts- oder Wetternachrichten auf dem Funkempfänger empfangen.

Die europäische Komponente »Cityruf International« vernetzt den nationalen Cityruf mit Alphapage (Frankreich), Teledrin (Italien), und Euromessage (England, Schweiz).

Informationen zum Artikel
Deutsch: Cityruf
Englisch: city call
Veröffentlicht: 14.05.2011
Wörter: 314
Tags: #Funkruf
Links: Adresse, Alphanumerik, Antenne, Basisstation, Baud