Fan-Out-Einheit

Fan-Out-Einheiten sind Vervielfachungseinheiten oder Treiber, die die Funktionalität einer Einheit auf mehrere Ausgänge verlagert. So kann ein Repeater einen Ausgang haben, er kann aber auch mit mehreren ausgestattet sein, also mehrere Fan-Outs haben. Der Vorteil der Fan-Out-Technik liegt darin, dass alle Fan-Outs identische Ausgangs-Kennwerte haben.


Hat ein Transceiver-Multiplexer beispielsweise 8 oder 16 Fan-Outs, dann können an ihn angeschlossenen Übertragungsmedien mit identischen Informationsströmen versorgt werden.

Fan-out-Einheit als Transceiver-Multiplexer

Fan-out-Einheit als Transceiver-Multiplexer

Die Fan-out-Einheit bildet keinen Engpass im Netz, da sie die Übertragungsgeschwindigkeit für die einzelnen angeschlossenen Geräte in keiner Weise beeinträchtigt. Die handelsüblichen Fan-Out-Einheiten ermöglichen den Anschluss von vier bis acht Endgeräten. Modular aufgebaute Geräte erlauben auch einen Zugang von bis zu 32 Anschlüssen. Die Verbindung von den Endgeräten zur Fan-Out-Einheit erfolgt über normale Transceiver-Kabel, ebenso der Anschluss der Fan-Out-Einheit an einen Transceiver am Ethernet.

Fan-Out-Einheit 
   eines MPO-Stecksystem, Foto: ampnetconnect.de

Fan-Out-Einheit eines MPO-Stecksystem, Foto: ampnetconnect.de

Fan-Out-Einheiten werden auch zur Aufteilung von Ribbon-Kabeln mit mehreren Glasfasern benutzt. Diese werden über Mehrfaserstecker wie dem MPO-Stecker oder dem MTRJ-Stecker an die Fan-Out-Einheit angeschlossen und dort als Einzelfasern weitergeführt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Fan-Out-Einheit
Englisch: fan out unit
Veröffentlicht: 09.11.2009
Wörter: 180
Tags: #Netzwerkkomponenten
Links: Anschluss, Ethernet, Fan-Out, Glasfaser, MAU (medium attachment unit)