DCSK (differential code shift keying)

Differential Code Shift Keying (DCSK) ist ein Umtastverfahren, das mit Spreizbandtechnik arbeitet. Es wurde von Ytran entwickelt und wird von einigen Herstellern in der Powerline-Übertragung im Automated Meter Management (AMM) und Smart Metering eingesetzt und ist auch von HomePlug als offener Standard spezifiziert.


Bei der Spreizbandtechnik der differenziellen Code-Umtastung (DCSK) werden die Signale mit einer wesentlich höheren Bandbreite übertragen, als es dem Informationsumfang entspricht. Die Daten werden gespreizt indem zwischen aufeinanderfolgende Daten Zeitverschiebungen eingefügt werden. Die Mehrheit der Bits werden während einer Symbolperiode in Form eines speziellen Bitmusters übertragen, das aus der Teilung der Periode mit dem Shift-Index gebildet wird. Die gespreizte Signalform wird um einen bestimmten Betrag gedreht, der in Bezug zu den übertragenen Daten steht.

Der Vorteil der DCSK-Technik ist darin zu sehen, dass diese Umtastung unempfindlich ist gegenüber Störungen, wie sie auf Niederspannungsleitungen häufig vorkommen, und dass die modulierten Signale auch dann detektiert werden können, wenn sie im Rauschpegel untergehen. Zudem reagiert das DCSK-Verfahren weniger empfindlich auf Interferenzen durch Mehrwege-Empfang.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Differenzielle Code-Umtastung
Englisch: differential code shift keying - DCSK
Veröffentlicht: 09.03.2019
Wörter: 172
Tags: #Powerline Communication #Modulationstechniken
Links: AMM (automated meter management), Bandbreite, Bit (binary digit), Code, Daten