Bluetooth-Profile

Bluetooth-Profile bestimmen die Schnittstelle zwischen Anwendung und Hardware. Sie beschreiben den Anwendungsbereich und stellen die Funktionalität der verschiedenen Anwendungen sicher. Das betrifft das Verhalten, die Nachrichtenformate und Anwendungsfälle für die Minimalanforderungen an anwendungstypische Szenarien. Da Bluetooth vollkommen unterschiedliche Anwendungen unterstützt, gibt es natürlich auch viele Bluetooth-Profile.


Um die Komplexität der Geräte nicht unnötig zu erhöhen, müssen Bluetooth-Geräte nur einige generelle Profile unterstützen, wie beispielsweise das Generic Access Profile ( GAP), Service Discovery Application Profile (SDAP) und Serial Port Profile (SPP) sowie die Profile für die eigene Anwendung.

Die Kommunikation zwischen Bluetooth-Geräten

Um eine Kommunikation zwischen den verschiedenen Bluetooth-Geräten zu gewährleisten, tauschen die Systeme nach dem Verbindungsaufbau ihre Bluetooth-Profile aus und legen damit fest, welche Dienste sie für den jeweiligen anderen Partner zur Verfügung stellen können und welche Daten und Befehle sie dazu benötigen.

Bluetooth-Profile 
   und -Protokollstack

Bluetooth-Profile und -Protokollstack

Die diversen Bluetooth-Profiles enthalten die Kommunikationsprotokolle und -dienste mit den entsprechenden Regelwerken. Der Benutzer kann mit diesen Profiles, die von der Bluetooth Special Interest Group (BSIG) standardisiert werden, die Endgeräte aufeinander abstimmen.

Bluetooth-Profile

Bluetooth-Profile

Die vielen Bluetooth-Profile sind klassifizierbar in Bezug auf die Schnittstellen zu öffentlichen Netzen, auf die Dienste und die Anwendung. Zu der erstgenannten Gruppe gehören u.a. das Common ISDN Access Profile (CIP) mit dem Common Application Programming Interface (CAPI) für ISDN, das Dial-Up Networking Profile (DUNP) für Modemverbindungen oder das Cordless Telephone Profile (CTP) für das analoge Fernsprechnetz.

Die Dienste der Bluetooth-Profile

An Diensten definieren die Bluetooth-Profiles u.a. das Generic Access Profile (GAP) für die Verbindung, das Service Discovery Application Profile (SDAP) für die Diensteabfrage, das Generic Object Exchange Profile (GOEP) für den Objektaustausch, das File Transfer Profile (FTP) für den Dateitransfer oder das Synchronization Profile (SP) für die Dateisynchronisation.

Und was die Anwendungen betrifft, da gibt es diverse Profile für drahtlose Stereoverbindungen, das Advanced Audio Distribution Profile (A2DP), das Headset Profile (HSP) für schnurlosen Headset, das Basic Printing Profile (BPP) für das Drucken, das Human Interface Device Profile (HID) für die Eingaben über die Funkmaus und die Funktastatur, oder das Hands Free Profile (HFP) für das Freisprechen. Darüber hinaus beschäftigt sich die Car Working Group der Bluetooth Special Interest Group (BSIG) mit der Definition von automobilspezifischen Anwendungen, für die sie Bluetooth-Profile erstellt.

Die Bluetooth Special Interest Group (BSIG) hat auch im Bereich der drahtlosen Übertragung von Medizin-Daten ein Bluetooth-Profile standardisiert: das Bluetooth Health Device Profile (HDP).

Informationen zum Artikel
Deutsch: Bluetooth-Profile
Englisch: Bluetooth profile
Veröffentlicht: 05.11.2017
Wörter: 426
Tags: #Bluetooth
Links: A2DP (advanced audio distribution profile), Analog, Arbeitsgruppe, Befehl, Bluetooth