UP0-Schnittstelle

Die UP0-Schnittstelle ist wie alle U-Schnittstellen eine Zweidrahtschnittstelle für ISDN. Sie wurde vom ZVEI für firmenspezifische Schnittstellenlösungen vorgesehen und ersetzt die für den öffentlichen Bereich standardisierte UK0-Schnittstelle. Bei der UP0-Schnittstelle erfolgt die Richtungstrennung nach dem Ping-Pong-Verfahren.

Die Übertragung über die UP0-Schnittstelle erfolgt im Halbduplex-Betrieb. Die Sendedaten (TxD) und Empfangsdaten (RxD) werden zeitlich getrennt in 125-Mikrosekunden-Rahmen übertragen. Um sowohl die zwei B-Kanäle mit jeweils 64 kbit/s, einen D-Kanal mit 16 kbit/s als auch zusätzliche Synchronisationssignale und Schutzzeitperioden zu garantieren, beträgt die Dauer eines Binärsignals ca. 2 Mikrosekunden. Dies schränkt die Reichweite der Schnittstelle auf ca. 2 bis 4 km ein.

Informationen zum Artikel
Deutsch: UP0-Schnittstelle
Englisch: UP0 interface
Veröffentlicht: 30.01.2012
Wörter: 112
Tags: #Datenkommunikations-Schnittstellen #ISDN-Schnittstellen
Links: B-Kanal, D-Kanal, Halbduplex, ISDN (integrated services digital network), kbit/s (Kilobit pro Sekunde)