TCU (telematics control unit)

Eine Telematics Control Unit (TCU) ist ein Steuergerät in Kraftfahrzeugen. Eine TCU-Einheit stellt die Verbindung zwischen Fahrzeugelektronik und Internet her. Sie hat eigene Speicher, eigene Bussystemen, Controller für Feldbusse und Drahtlos-Netzwerke, PC-kompatible Schnittstellen wie die USB-Schnittstelle oder 1394, mit A/D-Wandlern, I/O-Schittstellen u.v.m.

TCU-Einheiten sind zentrale Komponenten in Fahrzeug-Bordnetzen. Sie verarbeiten die Daten, die sie über die angeschlossenen Feldbusse, wie den CAN-Bus oder den MOST-Bus, erhalten, steuern die Aktoren und übertragen die Daten zum Fahrerassistenzsystem, wo sie auf den Displays angezeigt werden. An die TCU-Einheit können mehrere CAN-Busse mit unterschiedlichen Übertragungsraten für verschiedene Anwendungen angeschlossen. So beispielsweise ein langsamer CAN-Bus an den über einen LIN-Bus die Sensoren und Aktoren angeschlossen sind, oder ein schneller CAN-Bus für den Anstriebsstrang mit der Zündung, der Motor- und Getriebesteuerung. Darüber hinaus ist das Mediennetz, das über den MOST-Bus das Infotainment unterstützt, angeschlossen.

Für die Anzeigeinstrumente und das Armaturenbrett stehen mit dem LIN-Bus, I2C-Bus, SPI-Bus (Serial Peripheral Interface) oder Microwire weitere Bussysteme zur Verfügung, die von den TCU-Einheiten kontrolliert werden. Neben den drahtgebundenen Netzen können Komponenten auch drahtlos über ZigBee oder Bluetooth an die Feldbusse angeschlossen werden. So beispielsweise die Reifendrucksensoren an den langsameren CAN-Bus für die Sensoren und Aktor-Steuerungen. Die TCU-Einheiten bilden das Gateway zwischen den Feldbussen und unterstützen die verschiedenen Protokolle dieser Feldbusse.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Telematiksteuergerät
Englisch: telematics control unit - TCU
Veröffentlicht: 01.05.2020
Wörter: 230
Tags: Autom.-Feldbusse
Links: A/D (AD-Wandler), Aktor, Bildschirm, Bluetooth, CAN (controller area network)