Systemsoftware

Die Systemsoftware ist die zentrale Software von Systemen. Sie bildet die Schnittstelle zwischen den Hardwarekomponenten und den Anwendungsprogrammen und steuert die funktionalen Abläufe zwischen den Hardwarekomponenten von Computern oder anderen mit Prozessoren ausgestatteten Systemen. Die Systemsoftware sorgt dafür, dass Anwendungsprogramme die zur Verfügung stehenden Ressourcen und peripheren Einheiten nutzen können.

Die bekannteste Systemsoftware ist das Betriebssystem. Es übernimmt zentrale Funktionen, indem es andere Programme verwaltet und die Kommunikation zwischen der Zentraleinheit, dem Hauptspeicher und Peripheriegeräten steuert.

Darüber hinaus unterstützt die Systemsoftware alle vom Einschalten eines Computers bis zum Aufruf der Anwendungsprogramme. Also um das BIOS für die Datenflussverwaltung zwischen Betriebssystem und Peripheriegeräten, um das Booten, bei dem das Betriebssystem in den Hauptspeichergeladen wird, um den Assembler, der mnemonische Programmcodes in Maschinencodes übersetzt, um die Gerätetreiber für die Peripheriegeräte und um Entwicklungstools wie Compiler und Debugger.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Systemsoftware
Englisch: system software
Veröffentlicht: 16.02.2019
Wörter: 149
Tags: IT-Anwendungen Betriebssysteme
Links: Anwendungsprogramm, Assembler, BS (Betriebssystem), BIOS (basic input/output system), Booten