Debugger

Ein Debugger ist ein Programm das Bugs, also Programmierfehler, aufspürt. Es wird während der Entwicklung und Wartung von Software eingesetzt, um Bugs zu finden. Der Programmierer setzt den Debugger während der Entwicklungsarbeiten ein und kann damit den Inhalt seiner Variablen untersuchen. Außerdem ist es möglich das Debugging schrittweise auszuführen, um so Fehler im Ablauf aufzuspüren.

Damit ein Programm debuggt werden kann, muss es Debug-Informationen enthalten. Das sind spezielle Zusatzinformationen anhand derer der Debugger den Aufbau des Programms ermitteln kann.

Das Debugging kann beispielsweise unmittelbar auf dem Chip als On-Chip-Debugging erfolgen. Für diesen Zweck haben Microcontroller (MCU) eine Schnittstelle zu einer Logik mit Debugging-Funktion. Diese On-Chip-Logik bietet einen unmittelbaren Zugriff auf die CPU-Register und Speicherbereiche. Mittels Debugger kann über diese Logik ein Softwaretest durchgeführt werden. Die am häufigsten eingesetzten Schnittstellen sind JTAG-Schnittstellen der Joint Test Action Group (JTAG).

Informationen zum Artikel
Deutsch: Debugger
Englisch: debugger
Veröffentlicht: 22.09.2015
Wörter: 147
Tags: #Test und Auslieferung
Links: Chip, content, Fehler, JTAG (joint test action group), Logik