SHDSL (single pair high bit rate digital subscriber line)

Single Pair High Bit Rate Digital Subscriber Line (SHDSL) ist ein symmetrisches DSL-Verfahren für Kupfer-Doppeladern. Das Verfahren bietet Übertragungsraten zwischen 192 kbit/s und 2,312 Mbit/s und wurde von der internationalen Fernmeldeunion (ITU) unter der Norm G.991.2 standardisiert. Die SHDSL-Technik ist für den Transport von E1/T1-Signalen, ISDN, ATM und IP-Daten ausgelegt, sie wird u.a. in Ethernet in the First Mile (EFM) und Midband-Ethernet eingesetzt.


Vor Beginn einer Übertragung regelt ein Handshaking-Protokoll (G.994.1) welche Frame-Typen Verwendung finden. Als Codierung verwendet SHDSL TC-PAM 16, das das Frequenzspektrum bis 400 kHz belegt. Die Reichweite von SHDSL beträgt bei 2,3 Mbit/s über Kupfer-Doppeladern etwa 3 km. Bei der Bündelung von zwei Doppeladern können über diese Entfernung Geschwindigkeiten von 4,6 Mbit/s erzielt werden und bei der Bündelung von vier Doppeladern sogar Datenraten von 9,2 Mbit/s. Allerdings kann mit vier Doppeladern auch die Reichweite bei 2,3 Mbit/s auf ca. 9 km ausgedehnt werden. Darüber hinaus gibt es SHDSL.bis mit dem Datenraten von bis zu 19 Mbit/s erzielt werden.

DSL-Varianten

DSL-Varianten

SHDSL erlaubt eine flexible Kombination von Sprach- und Datenkanälen mit höchster Dienstequalität. Das SHDSL-Verfahren ist auch als G.SHDSL, Global Standard for Single-Pair Highspeed Digital Subscriber Line, bekannt, das 2001 von der ITU ratifiziert wurde.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: single pair high bit rate digital subscriber line - SHDSL
Veröffentlicht: 21.04.2013
Wörter: 207
Tags: #DSL-Techniken
Links: ATM (asynchronous transfer mode), Bündelung, Codierung, Datenrate, DSL (digital subscriber line)