RADAR (radio detection and ranging)

Die Abkürzung RADAR steht für Radio Detection and Ranging und bedeutet so viel wie Erfassung und Erkennung von Objekten mit Funkwellen. Im Kontext von itwissen.info wird die in der Automotive-Technik eingesetzte Radartechnik behandelt.


Allgemein ist zum Prinzip der Radartechnik anzumerken, dass Radarsysteme Schallwellen oder elektromagnetsiche Wellen aussenden, die an festen und beweglichen Körpern oder Gegenständen reflektiert werden. Die reflektierten Wellen werden vom Radarsystem empfangen, in einem Duplexer von der gesendeten Welle getrennt, und aus der Laufzeit zwischen gesendeter und empfangener, reflektierter Welle ermittelt das Radarsystem den Abstand zum Objekt.

Nah- und Fernbereich-Radar

Nah- und Fernbereich-Radar

In der Automotive-Technik findet man Radarsysteme in Fahrerassistenzsystemen, wo sie den Fahrer auf Beeinträchtigungen durch Personen, Autos oder Gegenstände auf und neben der Fahrbahn aufmerksam machen sollen. Bei diesen Radarsystemen gibt es das Nahbereichsradar und das Fernbereichsradar. Das Nahbereichsradar, Short Range Radar (SRR), arbeitet im Entfernungsbereich bis etwa 30 m und sendet auf Frequenzen bei 24 GHz. Es wird anstelle von Ultraschallsensoren eingesetzt und unterstützt das hochautomatisierte und autonome Fahren.

Das Fernbereichsradar, Long Range Radar (LRR), arbeitet als FMCW-Radar und hat gegenüber dem Nahbereichsradar eine wesentlich höhere Genauigkeit für die Entfernungsmessung und die Winkelberechnung, was auf die hohe Sendefrequenz von 77 GHz und die benutzbare Bandbreite von 1 GHz zurückzuführen ist.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Radarsystem
Englisch: radio detection and ranging - RADAR
Veröffentlicht: 28.03.2019
Wörter: 212
Tags: #Automotive-Assistenz
Links: Automotive-Technik, Bandbreite, Duplexer, FAS (Fahrerassistenzsystem), Fernbereichsradar