Nahbereichsradar

In der Automotive-Technik werden zur Erhöhung der Fahrzeugsicherheit Radartechniken eingesetzt: das Fernbereichsradar, Long Range Radar (LRR), das Medium-Radar und das Nahbereichsradar, Short Range Radio (SRR).


Das Nahbereichsradar gehört zu den Advanced Driver Assistance Systems (ADAS). Es erfasst stationäre Objekte im Nahbereich und sendet im Frequenzbereich von 24 GHz. Das Fernbereichsradar, Long Range Radar (LRR), ist ein FMCW-Radar, im Unterschied dazu ist das Nahbereichsradar, Short Range Radar (SRR), ein CW-Radar. Es hat einen wesentlich breiteren Abstrahlwinkel, der im Azimut bei +/-60° liegt und in der vertikalen Abstrahlcharakteristik bei etwa +/-10°. Die Fähigkeit, Objekte zu erkennen, die sich in einem Winkel zur Fahrtrichtung befinden, hängt von der Richtcharakteristik der Radarantennen ab.

Nah- und Fernbereich-Radar

Nah- und Fernbereich-Radar

Der Frequenzbereich von 24 GHz wurde von der EU-Kommission umfassend für den Einsatz beim SRR-Radar untersucht, weil es sich um das lizenzfreie ISM-Band handelt das diverse andere Dienste ebenfalls nutzen. Für den Automobilbereich wurde die Nutzung dahingehend eingeschränkt, dass der Anteil an Kraftfahrzeugen mit SRR-Radar in einem nationalen Markt 7 % nicht überschreiten darf.

Einsatzgebiete der verschiedenen Sensor-Systeme im Auto

Einsatzgebiete der verschiedenen Sensor-Systeme im Auto

Das Nahbereichsradar ist ein CW-Radar ( Continuous Wave), dessen Radarfrequenz von 24 GHz kontimuierlich unmoduliert gesendet werden kann. Man spricht dann von einem Dauerstrichradar. Beim Nahbereichsradar liegt der messbare Entfernungsbereich zwischen 50 cm und etwa 50 m. Somit kann das Nahbereichsradar zur Warnung vor Hindernissen und für Kollisionswarnungen eingesetzt werden, ebenso bei Stop-and-Go-Fahrweise. Darüber hinaus dient es als Einparkassistent und zur Anzeige von Fahrbahn- und Spurwechseln. Bei vielen der genannten Anwendungen geht es auch um die Bestimmung des Winkels, in dem sich das Objekt vom Auto aus befindet. Aus diesem Grund wird für die Winkelermittlung das AOA-Verfahren, Angle of Arrival (AOA), eingesetzt.

Ab 2013 werden Fernbereichs- und Nahbereichsradare auf 77 GHz senden. Fernbereichsradar auf Frequenzen zwischen 76 GHz und 77 GHz, Nahbereichsradar zwischen 77 GHz und 81 GHz. Dieses Frequenzband tritt in Europa anstelle des UWB-Bandes bei 24 GHz.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Nahbereichsradar
Englisch: short range radar - SRR
Veröffentlicht: 08.02.2019
Wörter: 310
Tags: #Automotive-Sicherheit
Links: Abstrahlcharakteristik, Abstrahlwinkel, ADAS (advanced driver assistance system), AoA (angle of arrival), Automotive-Technik