Mammoth-Laufwerk

Mammoth, von Exabyte entwickelt, gehört zu den 8-mm-Technologien für Bandlaufwerke. Diese Laufwerk-Technologie arbeitet ohne Andruckrolle; der Servomotor muss seine Drehzahl immer der aktuellen Aufspulsituation und dem Bandzug anpassen.

Mammoth benutzt als Aufzeichnungsverfahren das Schrägspurverfahren und bietet eine Speicherkapazität von 20 GB und in der Version Mammoth-2 (M2) auch 60 GB. Mammoth-Laufwerke haben Zugriffszeiten von etwa 55 s und eine relativ hohe Datentransferrate von 6 MB/s, respektive 12 MB/s für M2.

Logo der Mammoth-Technologie

Logo der Mammoth-Technologie

Mammoth-Bandbibliotheken, die im Unix- und NT-Umfeld zu finden sind, erlauben die Datenspeicherung von 140 GB bis 3,2 TB. Der Speicherplatz kann durch die Advanced Lossless Data Compression (ALDC) um den Faktor 2,5 erhöht werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Mammoth-Laufwerk
Englisch: Mammoth drive
Veröffentlicht: 06.10.2005
Wörter: 107
Tags: #Storage-Komponenten #Bandlaufwerke
Links: ALDC (advanced lossless data compression), Aufzeichnungsverfahren, Bandlaufwerk, Datentransferrate, Exabyte