Line-Out-Ausgang

Ein Line-Out-Ausgang ist eine Audioschnittstelle von Soundkarten und Audiogeräten. Das an Line-Out anliegende Ausgangssignal kann für Kopfhörer, Aktivboxen, Tonbandgeräte oder andere Aufzeichnungsgeräte genutzt werden.


Das Line-Out-Signal hat die höchste Sound-Qualität. Der Ausgangspegel des Soundsignals hat einen festen Wert und ist unabhängig von der Einstellung des Lautstärkereglers und des Equalizers. Das hat den Vorteil, dass der Aufnahmepegel immer gleich ist, wodurch das Line-Out-Signal direkt mit Recordern und anderen Audio-Aufnahmegeräten verbunden werden kann, ohne dass auf die Lautstärke geachtet werden muss.

Soundkarte mit Line- und Mic-Buchsen, Foto: arlt.com

Soundkarte mit Line- und Mic-Buchsen, Foto: arlt.com

Die Ausgangsimpedanz des Line-Out-Ausgangs ist niederohmig und beträgt 600 Ohm, die effektive Ausgangsspannung beträgt 775 mV. Das entspricht einem Pegel in Dezibel von 0 dBu (Decibel Unloaded) und einer effektiven Leistung von 1 mW. Die Ausgangs-Spitzenspannung beträgt 2 V. Der Frequenzgang ist über den gesamten Audiobereich von 20 Hz bis 20 kHz eben. Die pegelmäßigen Abweichungen liegen über den gesamten Frequenzbereich bei unter -3 dB. Der niederohmige Line-Out-Ausgang mit seinem Innenwiderstand von 660 Ohm kann mit dem hochohmigen Line-In-Eingang verbunden werden.

Line-Out-Ausgänge sind wie die anderen analogen Audioschnittstellen, dem Line-In-Eíngang und dem Mic-In-Eingang, farblich gekennzeichnet: Line-Out ist hellgrün, Line-In in hellblau und Mic-In in rosa. Alle haben Klinkenstecker. Es gibt auch Audiogeräte und Soundkarten mit Cinch-Stecker. Die Steckerkonfiguration kann durch Cinch-Klinken-Adapter jederzeit an die Anwenderanforderungen angepasst werden.

Reklame: Alles rund um Audio.
Informationen zum Artikel
Deutsch: Line-Out-Ausgang
Englisch: line-out
Veröffentlicht: 09.11.2020
Wörter: 227
Tags: Audiotechnik
Links: Aktivbox, Analog, Audioschnittstelle, Ausgangsimpedanz, Cinch-Stecker