Ladezustand

State of Charge (SoC) ist ein Kennwert für den Ladezustand von Akkus. Der SoC-Wert kennzeichnet die noch verfügbare Kapazität eines Akkus im Verhältnis zum Nominalwert. Der Ladezustand wird in Prozent vom vollgeladenen Zustand angegeben. 30 % bedeuten somit, dass der Akku noch eine Restladung von 30 % bezogen auf die Vollladung von 100 % hat.


State of Charge (SoC) und Depth of Discharge (DoD) stehen in einer direkten Beziehung zueinander. Der eine Wert kennzeichnet den Ladezustand, der andere den Entladezustand. Fällt der eine Wert, steigt der andere und umgekehrt. Ist ein Akku vollgeladen, dann ist der SoC-Wert 100 %, der DoD-Wert 0 %, weil ja noch keine Ladung entnommen wurde. Ist der Akku entladen, ist der SoC-Wert 0 % und der DoD-Wert 100 %.

Der State-of-Charge-Wert ist ein wichtiger Kennwert für alle batteriebetriebenen Geräte und spielt in der Automotive-Technik eine wesentliche Rolle. Es gibt verschiedene Methoden zur Bestimmung des Ladezustands: die chemische, spannungsmäßige, Strom-integrative, druckabhängige und die Messung der Impedanz.

Die chemische Methode basiert auf der Messung des pH-Wertes und kann nur dann eingesetzt werden, wenn das Elektrolyt flüssig ist. Die Methode der Spannungsmessung benutzt zur Bestimmung des SoC-Wertes vorgegebene Entladekurven. Bei der stromintegrativen Methode wird der SoC-Wert aus dem Coulomb-Wert bestimmt, und zwar über den Batteriestrom während einer Integrationszeit. Und Methode über die Druck funktioniert nur bei bestimmten NiMH-Akkus, bei denen der interne Druck mit dem Ladezustand ansteigt. Der Ladezustand wird vom Batteriemanagementsystem ausgewertet und fließt in den Regelmechanismus ein. In Smart Batteries wird der Ladungszustand in der Ladungszustandsanzeige angezeigt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Ladezustand
Englisch: state of charge - SoC
Veröffentlicht: 08.11.2011
Wörter: 250
Tags: #Batterien, Akkus
Links: Akku (Akkumulator), Automotive-Technik, BMS (battery management system), DoD (depth of discharge), Elektrolyt