IEEE 802.16e-2005

Mit IEEE 802.16e-2005 wird ein mobiler Zugang zu den breitbandigen Funkdiensten nach 802.16 definiert. Dieser Standard ist kompatibel zu den stationären 802.16x-Versionen, kann in mobilen Endgeräten bei Fahrgeschwindigkeiten bis zu 120 km/h genutzt werden.

Spezifikationen 
   von 802.16e

Spezifikationen von 802.16e

802.16e-2005 bietet Roaming und Handover und trägt den gestiegenen Sicherheitsanforderungen Rechnung. Der Frequenzbereich liegt für mobile Anwendungen bei 2,5 GHz, die Kanalbreite beträgt 5 MHz, die Datenrate 15 Mbit/s. Die Modulation erfolgt mit Orthogonal Frequency Division Multiple Access (OFDMA), das mit 128 bis 2.048 Trägerfrequenzen arbeiten kann und für das das MIMO-Verfahren definiert ist.

802.16e wurde 2005 verabschiedet und wird in Mobile-WiMAX für die Kommunikation mit mobilen Endgeräten benutzt. In Verbindung mit Dedicated Short Range Communication (DSRC) bildet 802.16e eine interessante Alternative für telematische und sicherheitsrelevante Dienste in der Automotive-Technik.

Informationen zum Artikel
Deutsch: 802.16e-2005
Englisch: IEEE 802.16e-2005
Veröffentlicht: 22.12.2011
Wörter: 131
Tags: #Funktechniken in Anschlussnetzen #IEEE-Standards
Links: Automotive-Technik, Datenrate, Dienst, DSRC (dedicated short range communication), Frequenzbereich